Rennrad- und Rollsport-Trainingsstrecke Radbod

Ein besonderes, da von Bürgern initiiertes und in der Umsetzung aktiv mit gestaltetes Projekt im Lippepark ist die sog. Rollsport-Trainingsstrecke auf dem Gelände der ehemaligen Kokerei Radbod in Bockum-Hövel. Das Projekt war der prämierte Beitrag des RC (Radsportclub) Amor zum Ideenwettbewerb von Volksbank Hamm und Westfälischem Anzeiger. Das geeignete Gelände fand sich auf dem sog. Sicherungsbauwerk an Stelle der ehemaligen Kokerei im nördlichen Erweiterungsbereich des Lippeparks.

Beim Bau der Halde um die gesicherten Altlasten der ehemaligen Kokerei wurde bereits frühzeitig die spätere Anlage der Tariningsstrecke berücksichtigt. Hier können die jungen Fahrerinnen und Fahrer des Vereins, aber auch jeder interessierte Bürger nun Straßenradrennen oder andere Rollsportarten wie z. B. Skaten trainieren, ohne dabei im öffentlichen Straßenverkehr gefährlichen Situationen ausgesetzt zu sein.

Der Verlauf der ca. 625 m langen öffentlichen Strecke ist so geplant, dass während des Trainingsbetriebes eine eindeutige Trennung von Radstrecke und parallel verlaufenden Gehwegen sichergestellt ist. Auch der Hochpunkt der neu entstehenden Sicherungshalde ist als Aussichtspunkt uneingeschränkt erreichbar. Die Strecke selbst wurde in Abstimmung mit den Fachleuten des Radclubs geplant, sodass sie die Anforderungen der Rennradfahrer an Streckenführung, Neigung und Kurvenradien etc. erfüllt. Außerhalb der Trainingszeiten des Radsportvereins RC Amor ist die Strecke für die Öffentlichkeit, z. B. für Skater oder private Rennradfahrer, zugänglich.

Linktipp

Der Radsportclub in Hamm, der die Trainingsstrecke "erfunden" hat

Kontakt

Stadtplanungsamt

Frau Meusel

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-4165
Fax: 02381 17-2962
E-Mail-Adresse

A2.034 (Technisches Rathaus, 2. Obergeschoss)

Dieses Projekt wird gefördert durch: