Ukrainehilfe

Die aktuelle Lage in der Ukraine entwickelt sich sehr dynamisch. Mit dieser Übersicht bietet die Stadt Hamm einen Überblick über die Aufnahme und Registrierung ukrainischer Flüchtlinge sowie die verschiedenen Hilfsangebote in Hamm und die Möglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger aus Hamm, sich für Geflüchtete aus der Ukraine in Hamm einzusetzen.

Infos, Antworten auf wichtige Fragen und Links zu Hilfsangeboten auf Ukrainisch, Russisch und Englisch bietet die Seite www.germany4ukraine.de.

Einen tagesaktuellen Überblick bietet das Bundesministerium des Innern und für Heimat: www.bmi.bund.de

Dezernent Markus Kreuz und Mitarbeiter der Hammer Feuerwehr mit Hilfsgeräten
© Thorsten Hübner

Ukraine-Hilfe

Einsatzgeräte, die in der Ukraine Leben retten können

Die Hammer Feuerwehr gibt zwei Beatmungsgeräte für die Versorgung Schwerstverletzter und drei Hydraulikaggregate sowie jeweils drei hydraulische Rettungsscheren und -spreizer an ihre Kolleginnen und Kollegen von der ukrainischen Feuerwehr ab. Artikel lesen...

Hände halten ein Haus
© lucid_dream - stock.adobe.com

Aufruf der Stadt Hamm

Wohnungen für Ukraine-Flüchtlinge gesucht

Die Stadt Hamm sucht leerstehenden bzw. kurzfristig verfügbaren Wohnraum für eine kurzfristige Unterbringung von Flüchtlingen aus der Ukraine. Artikel lesen...

Frauenhände, die ein Herz in ukrainischen Farben halten
© candy1812 - stock.adobe.com

Ukrainehilfe

Spendenkonto eingerichtet

Die Flüchtlingshilfe Hamm e. V. hat ein Spendenkonto zugunsten in Not geratener Flüchtlinge aus der Ukraine eingerichtet. Alle eingehenden Spenden kommen Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine zugute, vor allem Menschen, die in Hamm aufgenommen wurden. Artikel lesen...

Hotline

59065 Hamm
Fon: 02381 17-3456
E-Mail-Kontakt

Linktipp

Fragen und Antworten beim Integrationsministerium NRW

Infos des Bundes zu Integrationskursen für Geflüchtete aus der Ukraine

Hilfe für Menschen aus der Ukraine – eine Übersicht

Geflüchtete aus der Ukraine können einen Antrag auf vorübergehenden Schutz beim Amt für Integration, Ausländer- und Flüchtlingsangelegenheiten der Stadt Hamm stellen:

Amt für Integration, Ausländer- und Flüchtlingsangelegenheiten
Caldenhofer Weg 192
59063 Hamm
✆ 02381 17-7401

Öffnungszeiten
Mo: 8 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Di: nach Vereinbarung
Mi: Mo: 8 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Do: nach Vereinbarung
Fr: 8 bis 12 Uhr

Rechtlicher Hintergrund
Der Europäische Rat hat am 4. März 2022 den erforderlichen Beschluss zur Aufnahme von Vertriebenen nach Artikel 5 Absatz 1 der Richtlinie 2001/55/EG des Rates vom 20. Juli 2001 über Mindestnormen für die Gewährung vorübergehenden Schutzes getroffen. Dieser ist am gleichen Tag in Kraft getreten.

Mit Inkrafttreten des Beschlusses kommt § 24 AufenthG (Aufenthaltsgewährung zum vorübergehenden Schutz) für den vom Ratsbeschluss zwingend umfassten Personenkreis unmittelbar zur Anwendung; das heißt, dass ab diesem Zeitpunkt entsprechende Aufenthaltserlaubnisse beantragt werden können.

Geflüchtete aus der Ukraine können eine Aufenthaltserlaubnis nach Paragraph 24 des Aufenthaltsgesetzes erhalten. Hierfür müssen sie sich beim Amt für Integration, Ausländer- und Flüchtlingsangelegenheiten im "Glunzdorf", Caldenhofer Weg 192, 59063 Hamm registrieren lassen. Für die Registrierung und die Beantragung der Aufenthaltserlaubnis benötigen sie einen Termin, den sie vorab vereinbaren können.

Zu diesem Termin benötigt die antragstellende Person einen ausgefüllten Antrag auf Aufenthaltserlaubnis, Identitätsdokumente (Reisepass, Geburtsurkunde) und ein biometrisches Passbild.

Die Stadt Hamm sucht zur Verfügung stehende Wohnungen, um ukrainische Flüchtlinge unterzubringen. Wenn Sie eine oder mehrere Wohnungen anbieten können, melden Sie sich bitte beim Amt für Integration, Ausländer- und Flüchtlingsangelegenheiten:

logistik@stadt.hamm.de

Herr Piekenbrink:
✆ 02381 17-7444

Die Flüchtlingshilfe Hamm e. V. hat ein Spendenkonto zugunsten in Not geratener Flüchtlinge aus der Ukraine eingerichtet. Mit den eingehenden Spenden werden Menschen unterstützt, die aus der Ukraine geflohen sind – in erster Linie Menschen, die in Hamm aufgenommen werden.

Spendenkonto DE49 4105 0095 0000 2220 00

Verwendungszweck: Ukraine

Die Flüchtlingshilfe e. V. hat die Entscheidung über die Vergabe der Mittel einem Beirat übertragen, der sich aus Personen der Zivilgesellschaft zusammensetzt.

Die Flüchtlingshilfe Hamm ist ein gemeinnütziger Verein und zur Ausstellung von Spendenbescheinigungen berechtigt: Ab einem Spendenbetrag in Höhe von 120,- Euro wird den Spendern automatisch eine Spendenbescheinigung zugestellt. Dazu bittet der Verein um die Angabe der postalischen Anschrift auf dem Überweisungsträger. Auch für Spenden unterhalb von 120,- Euro sind Spendenbescheinigungen möglich, allerdings werden diese nur auf Anforderung der Spender ausgestellt. Wichtig: Auf dem Überweisungsträger bitte immer den Verwendungszweck „Ukraine“ angeben.

Informationen zum Spendenbeirat und sämtliche leicht auszufüllende Antragsformulare für Hilfen aus dem Notfonds und Unterstützung von Projekten sind hier zusammengestellt: https://fluechtlingshilfe-hamm.de/ukraine-hilfe/

Das Kommunale Integrationszentrum hat einen Pool für Übersetzerinnen und Übersetzer bereitgestellt. Wenn Sie ukrainische und/oder russische Sprachkenntnisse besitzen und bei Übersetzungstätigkeiten ehrenamtlich behilflich sein möchten, melden Sie sich gern beim Kommunalen Integrationszentrum:

Diana Herrera
✆ 02381 17-5042
✉ diana.herrera@stadt.hamm.de

Bereits jetzt erreichen die Stadt Hamm zahlreiche Angebote von Bürgerinnen und Bürgern, die ukrainische Flüchtlinge vielfältig unterstützen möchte. Das zeigt, wie solidarisch Hamm an der Seite der Menschen in der Ukraine steht.

Wenn Sie sich ehrenamtlich engagieren möchten, können Sie sich bei Nicoletta Blank, Caritasverband Hamm, melden:

Integration durch Ehrenamt
Caritasverband Hamm e. V.

Franziskanerstraße 3
59065 Hamm
✆ 02381 144-211

Mobil: 0162 1075390

ukrainehilfe@caritas-hamm.de

Deutsch-Einstiegskurse für Geflüchtete bieten eine schnellen und unkomplizierten Einstieg in die deutsche Sprache und eine erste Orientierung im Alltag in Hamm. Die Hammer VHS bietet Kurse hier an: https://www.vhshamm.de/kursprogramm/sprachen/kategorie/Deutsch+fuer+ukrainische+Gefluechtete/225.

Geflüchtete, die Tiere – zum Beispiel Hunde, Katzen, Frettchen – aus der Ukraine mitgebracht haben, werden gebeten, den hier bereitgestellten Vordruck auszufüllen und per E-Mail (alternativ postalisch: Kreis Unna, FB 53.7, Friedrich-Ebert-Str. 17, 59425 Unna) an die für Hamm zuständige Veterinärbehörde des Kreises Unna zu schicken.

Damit geflüchtete Menschen aus der Ukraine von ihren Tieren nicht getrennt werden, hat TASSO e.V. die Vermittlungsplattform TASSO.Help ins Leben gerufen. Darauf können Angebote für Unterkünfte für Mensch und Tier eingestellt und passende Wohmöglichkeiten in der Umgebung gefunden werden.

Die Stadt Hamm bittet angesichts der großen Hilfsbereitschaft in der Hammer Bürgerschaft dringend darum, von privat organisierten Initiativen zur Abholung von Flüchtlingen aus dem Grenzgebiet der Ukraine derzeit abzusehen.

Auch spontane Sammlungen von Sachspenden (Möbel, Kleidung, Kuscheltiere, E-Geräte, …) sind derzeit nicht hilfreich: Es ist derzeit nicht abschätzbar, welche Güter in welchen Mengen einerseits vor Ort in der Ukraine, andererseits zur Unterstützung der Geflüchteten in Hamm benötigt werden. Wenn gezielte Spendensammlungen mit konkreten Güter-Bedarfen durchgeführt werden, informieren wir auf dieser Seite darüber.

Geflüchtete Menschen aus der Ukraine können in Hamm genauso wie in ganz Deutschland kostenfrei Bus und Bahn im Regionalverkehr fahren. Dafür reicht ein Nachweis über die ukrainische Nationalität (Ausweis) bzw. ein Nachweis über einen Aufenthaltsstatus in der Ukraine.