Fischereischeine

Wichtiger Hinweis zur zweiten Fischerprüfung 2022:

Die nächste Fischerprüfung zur Erlangung des Fischereischeines findet am 12.11.2022 statt. Sollten sich mehr Prüfungsbewerber zur Prüfung anmelden als in einem Termin geprüft werden können, wird ein

2. Prüfungstermin auf den 13.11.2022 festgesetzt.

Für Prüflinge mit Hauptwohnsitz außerhalb der Stadt Hamm wird zusätzlich eine Ausnahmegenehmigung von der für den Wohnort zuständigen Unteren Fischereibehörde benötigt.

Aufgrund der begrenzten Kapazitäten an Prüfungsplätzen bitten wir um Verständnis, dass vorrangig Anmeldungen von Antragstellern*innen aus der Stadt Hamm bevorzugt werden.

  • Prüfungsort: Trägerverein „Alter Bauhof Herringen e.V.“, Zum Torksfeld 2, 59077 Hamm,
  • Prüfungsbeginn: 12.11.2022 um 8.00 Uhr und evtl. 13.11.2022 um 9.00 Uhr,
  • Prüfungsgebühr: 50,00 Euro,
  • Anmeldungen zur Prüfung sind ab dem 01.09.2022 möglich.

Den „Antrag auf Zulassung zur Prüfung“ reichen Sie bitte ausgefüllt und unterschrieben im Original, zusammen mit dem Nachweis über die Überweisung der Prüfungsgebühr in Höhe von 50,00 Euro, spätestens bis zum 14.10.2022 bei der Unteren Fischereibehörde, Umweltamt, Gustav-Heinemann-Straße 10, 59065 Hamm, entweder per Post ein oder nutzen einen der städtischen Hausbriefkästen (Rathaus, Technisches Rathaus, Bürgerämter) zum Einwurf.

Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten Sie weitere Informationen.

Die Untere Fischereibehörde hat ein an ökologischen Aspekten ausgerichtetes ordnungsgemäßes Fischereiwesen zum Ziel. Sie führt Fischerprüfungen durch und erteilt die Fischereischeine.

Den rechtlichen Rahmen bildet das Fischereigesetz  NRW (LFischG).

Um den Fischereischein, umgangssprachlich "Angelschein", zu erhalten, ist  eine Fischerprüfung abzulegen, in der die  Sachkunde nachgewiesen wurde.  In Hamm wird die Fischerprüfung i.d.R. zwei Mal im Jahr durchgeführt.

Vorbereitungskurse sind  sehr hilfreich für die Fischerprüfung. Hier gibt es mehrere Anbieter, die sachgerecht schulen.

ImBußgeldkatalog  sind Ordnungswidrigkeiten aufgelistet, die das Fischen ohne Fischereischein betreffen. Der Fischer muss darüber hinaus damit rechnen, dass Geräte und Mittel, mit denen er die Tat begangen hat, eingezogen werden können.

Kontakt

Untere Fischereibehörde

Frau Dach

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-7111
Fax: 02381 17-2931
E-Mail-Adresse
Internet

Untere Fischereibehörde

Frau Snelting

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-7136
Fax: 02381 17-2931
E-Mail-Adresse
Internet