Mobilstation Hauptbahnhof Hamm

Schnell und einfach von A nach B: Die "Mobilstation Hauptbahnhof Hamm" verknüpft künftig Bus, Bahn, Rad und Carsharing räumlich und digital, um umweltfreundliche Mobilität zu stärken.

Mit rund 30.000 Reisenden ist der Hauptbahnhof Hamm der wichtigste Bahnknoten im mittleren Westfalen. Hinzu kommen 5.000 Busfahrgäste und 1.000 Radler. Die Stadt Hamm fördert seit drei Jahrzehnten auf allen Ebenen den umwelt- und klimafreundlichen Verkehr. Der anhaltende Boom bei Fahrrad und Schienenverkehr belegen, dass sich diese Anstrengungen lohnen.

Doch es gibt ein wesentliches Hindernis auf dem Weg zur klimafreundlichen Mobilität: Meistens muss der Weg ohne eigenes Auto in Etappen und mit Umstiegen zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden. Das ist ein großer Nachteil für die Verkehrsmittelwahl, denn die Umsteigevorgänge werden als lästig und problematisch empfunden. Dieser Nachteil soll nun ausgeglichen werden, indem die vielen umweltfreundlichen Verkehrsmittel am Hauptbahnhof durch die zukünftige 'Mobilstation' optimal miteinander verknüpft werden. Am 11. August hat eine Teileröffnung durch den Oberbürgermeister stattgefunden. Hier wurde zum einen die digitale Info-Stele vor dem Empfangsgebäude des Hauptbahnhofs präsentiert, die es ermöglicht sich u.a. über die unterschiedlichen Mobilitätsangebote zu informieren. Zudem wurden die neuen Radabstellanlagen (Doppelstockständer im Innenhof und Fahrradständer mit Anlehnbügel im Tunnel) des künftigen 24 Stunden Bereichs der Radstation präsentiert. Ebenfalls konnten die neuen elektrisch betriebenen Lastenräder bestaunt werden, die zeitnah zur Ausleihe bereitstehen sollen.

Das sind die baulichen und digitalen Angebote der Hammer Mobilstation:

Radstation

Die Radstation zählt mit 600 Plätzen zu den größten des Landes NRW.  Sie soll künftig auch am Wochenende und nachts geöffnet haben. Im Innenhof entsteht ein automatisierter 24-Stunden-Parkbereich.

Bahn

Der HBF Hamm zählt zu den wichtigsten Verkehrsknoten in NRW. Er verzeichnete in den letzten 2 Jahrzehnten einen Zuwachs beim Zugangebot von ca. 50 %, während sich die Nutzerzahlen mehr als verdoppelten.

Bus

Mit täglich ca. 6.500 Fahrgästen ist der Busbahnhof der Knotenpunkt des Hammer Busnetzes. Von hier gelangt man schnell in alle Stadtbezirke und in angrenzende Gemeinden.

CarSharing

Die Carsharing-Fahrzeuge erhalten einen neuen, zentralen Standort vor der Post. Nebenan können auch E-Mobile aufgeladen werden.

Leihräder

Das Angebot von metropolradruhr wird in Hamm stark genutzt. Die Station verbleibt an der zentralen Stelle vor dem HBF und wird schrittweise ausgebaut. Zusätzlich stehen in der Radstation zukünftig elektrisch betriebene Lastenräder zur Ausleihe bereit.

Park and Ride

Mit 265 kostenlosen P&R-Plätzen, 610 Plätzen in Parkgaragen und über 170 Kurzparkplätzen verfügt der Hammer HBF über ein hervorragendes Angebot für alle die zum Beispiel vom Auto auf den Zug umsteigen.

Mobilität digital

Damit Reisende schnell erfahren, wie sie am besten zu ihrem Ziel kommen, wird vor dem HBF eine interaktive Touchscreen-Stele mit Infos u.a. zum Verkehr und zu Sehenswürdigkeiten installiert. Die "Hamm-App" liefert mit einem Mobilitätsbereich alle Infos zum Hammer Stadtverkehr.

Fußgängerleitsystem

Das Fußgängerleitsystem der Stadt Hamm leitet zu den wichtigsten öffentlichen Einrichtungen und Sehendwürdigkeiten in Hamm.

E-Ladesäule

Vor dem Postgebäude gibt es bald die Möglichkeit das eigene E-Auto aufzuladen.

E-Bike Ladestation

Vor der Radstation besteht in Zukunft die Möglichkeit den Akku des eigenen E-Bikes sicher einzuschließen und gleichzeitig aufzuladen.

Taxistand

Vor dem Empfangsgebäude des Hauptbahnhofs gibt es, zusätzlich zu den übrigen Angeboten der Mobilstation, auch einen Taxistand.

Kontakt

Verkehrsplanung

Frau Abel

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-4116

E-Mail-Adresse