Unbeschwert in den Urlaub

Welches Ausweisdokument für mein Kind das richtige ist

Mit den Sommerferien beginnt für viele Familien in Hamm auch die Reisezeit. Seit Anfang 2024 gibt es keine Kinderreisepässe mehr. Doch welches Dokument ist mit Blick auf die eigenen Reisepläne das richtige?

Seit dem 1. Januar 2024 werden keine Kinderreisepässe mehr ausgestellt. Kinderpässe sind allerdings bis zum Ablauf ihrer Gültigkeitsdauer weiterhin nutzbar. Es kann jedoch dazu kommen, dass das Einreiseland diese nicht mehr anerkennt. Auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes können sich Bürger eigenständig informieren, für welches konkrete Reiseziel welche Dokumente benötigt werden. Kinder benötigen entweder ebenfalls „normale“ Reisepässe oder einen Personalausweis.

Mit dem Personalausweis ins EU-Ausland beziehungsweise in den Schengen-Raum

Mit einem Personalausweis kann ein Kind innerhalb des Schengen-Raums Länder wie beispielsweise Frankreich und Österreich, aber auch Nicht-EU-Staaten wie Island und Norwegen bereisen. In den Schengen-Staaten gibt es keine Personenkontrollen an den gemeinsamen Binnengrenzen. Der Personalausweis kostet für Kinder 22,80 Euro und gilt sechs Jahre lang.

Mit dem Reisepass geht es in 160 Staaten weltweit

Soll es etwas weiter weg gehen, ermöglicht ein Reisepass die Einreise in etwa 160 Staaten weltweit. In Europa ist das zum Beispiel in England der Fall, das nicht zum Schengen-Raum oder der EU gehört. Einige Länder wie beispielsweise die USA verlangen zwingend einen Reisepass. Ein Reisepass kostet für Kinder 37,50 Euro und gilt ebenfalls für sechs Jahre.
Ab dem Alter von 24 Jahren kostet ein Personalausweis 37 Euro und ein Reisepass 70 Euro. Beide Ausweisdokumente sind dann aber auch länger gültig – für jeweils zehn Jahre. Auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes können sich Bürger eigenständig informieren, für welches konkrete Reiseziel welche Dokumente benötigt werden.

So läuft die Beantragung ab

Bei der Beantragung von Personalausweis und Reisepass für Kinder werden in allen Fällen ein aktuelles biometrisches Lichtbild, die schriftliche Zustimmung beider Elternteile und ein Ausweisdokument benötigt. Dazu zählen ein bisheriger Personalausweis, (Kinder-)Reisepass oder die Geburtsurkunde. Zudem muss die Person, die das neue Ausweisdokument beantragen möchte, dies persönlich tun. Bei neuen Ausweisdokumenten für Kinder müssen das jeweilige Kind und mindestens ein Elternteil zur Beantragung anwesend sein. In den Bürgerämtern Mitte und Bockum-Hövel können digitale biometrische Passbilder direkt vor Ort erstellt werden.

Achtung: Ausweise werden aktuell erst in bis zu neun Wochen geliefert

Damit dem Urlaub nichts im Wege steht, ist es wichtig, benötigte Ausweisdokumente rechtzeitig zu beantragen. Die Erstellung kann bis zu neun Wochen dauern. Wer spät dran ist, hat die Möglichkeit, gegen eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 32 Euro einen Expressreisepass zu bestellen. Dieser liegt in der Regel in drei Tagen zur Abholung bereit. Dokumente können in Hamm in vielen Fällen auch unabhängig von den Öffnungszeiten der Bürgerämter an der Dokumentenausgabebox im Bürgeramt Mitte abgeholt werden.

Ein deutscher Personalausweis und ein Reisepass

Ein deutscher Personalausweis und ein Reisepass

©studio v-zwoelf - stock.adobe.com

Kontakt

Bürgeramt Mitte

Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm
Fon: 02381 17-9199
Fax: 02381 17-2990
E-Mail-Adresse
Internet