Interkommunale Zusammenarbeit

In 2010 hat das Rechnungsprüfungsamt Hamm erstmalig Prüfleistungen im Rahmen der Interkommunalen Zusammenarbeit für eine andere Kommune erbracht.

Hintergrund dieser Interkommunalen Zusammenarbeit:
Kreisangehörige Gemeinden, in denen keine örtliche Rechnungsprüfung eingerichtet ist, können sich gem. § 102 ff. der Gemeindeordnung NRW (GO) mit Zustimmung des Rechnungsprüfungsausschusses Dritter als Prüfer bedienen. Das Rechnungsprüfungsamt der Stadt Hamm ist von einer Gemeinde im Münsterland im Wege der Amtshilfe gebeten worden, die Verwaltungsvorgänge aus dem Bereich der Schülerfahrkostenverordnung sowie die Vergaben nach VOL des Fachbereichs Schulen zu prüfen. Der Rat der Stadt Hamm hat der Übernahme dieser Aufgaben zugestimmt.

Prüfungsziele waren

  • die Prüfung der Recht- und Ordnungsmäßigkeit der Vorgänge
  • die Ermittlung von Möglichkeiten zur Optimierung bestehender Prozesse und Strukturen.


Sowohl für die geprüfte Gemeinde als auch für das Rechnungsprüfungsamt Hamm hat die Kooperation verschiedene positive Effekte erzielt:
Auf der einen Seite konnten mit Erreichung der Prüfungsziele die Rechtmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit in der geprüften Gemeinde nachhaltig unterstützt werden. Auf der anderen Seite ergab sich für das Rechnungsprüfungsamt Hamm die Möglichkeit, vor Ort andere Verwaltungsstrukturen und Arbeitsweisen kennen zu lernen.
Für die beteiligten Prüferinnen und Prüfer, die ihre Kompetenz erstmalig auch extern unter Beweis stellen konnten, war diese Aufgabe eine spannende Herausforderung. Außerdem konnte im Zuge der Haushaltskonsolidierung auf diese Weise ein Beitrag zur Refinanzierung erbracht werden.

Haben Sie Fragen zur Interkommunalen Zusammenarbeit? Dann wenden Sie sich bitte an nebenstehenden Kontakt.

Kontakt