Der Bürgerbeirat "Im Westen was Neues" bzw. "Lippepark"

Der Rat der Stadt Hamm hat im April 2008 in seinem Grundsatzbeschluss zur Stadtentwicklungskonzeption „Im Westen was Neues“ beschlossen, einen Beirat zu bilden. Dieser hat sich am 04. Juni 2008 konstituiert. Zum Vorsitzenden des Beirats wurde der ehemalige Bezirksvorsteher von Herringen, Horst Podzun, bestimmt. Ein Bürgerbeirat ist ein Beteiligungsgremium für die verschiedensten  Interessengruppen, Verbände und Vereine, die ihre Meinungen und ihren Sachverstand in die weiteren Planungen einbringen und die Verwaltung und die politischen Gremien bei der weiteren Entwicklung beraten. Dabei übernehmen die Beiratsmitglieder die Rolle der Multiplikatoren, die Ideen und Anregungen zwischen dem Beirat und den verschiedenen Bevölkerungsgruppen kommunizieren.

Neben den Beiratsmitgliedern aus Herringen, wo mit dem Schacht-Franz-Gelände der Kernbereich der Gebietskulisse liegt, waren auch Vertreterinnen und Vertreter aus dem Hammer Westen und aus Bockum-Hövel und Pelkum im Beirat.Über „Fachkundige Beisitzer“ ohne Stimmrecht waren zudem für die Planungen bedeutsame Institutionen wie die RAG Montan Immobilien GmbH, der Regionalverband Ruhr und der Lippeverband in die Beratungen eingebunden. Die Geschäftsstelle des Beirates wurde im Planungsamt der Stadt Hamm eingerichtet. Als "Beirat Im Westen was Neues" gestartet, wurde der Beirat später, als der Name ds entstehenden Landschaftsparks feststand,  "Beirat Lippepark" genannt.

Mit dem Abschluss des Projektes und der Realisierung des Lippeparks wurde der Beirat 2014 aufgelöst.

Kontakt

Stadtplanungsamt

Frau Meusel

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-4165
Fax: 02381 17-2962
E-Mail-Adresse

A2.034 (Technisches Rathaus, 2. Obergeschoss)

Dieses Projekt wird gefördert durch: