Klima

Das Klima in Hamm verändert sich, das liegt an den Folgen des Klimawandels. Wir erwarten in den kommenden Jahren mehr Hitze, mehr Dürre, mehr Starkregen, mehr Stürme: also mehr Extremwetterereignisse. Auch wenn wir ab heute sehr viel weniger Treibhausgase wie CO2 und Methan ausstoßen würden, müssen wir uns auf die Veränderungen einstellen. Das ist nicht einfach, da wir in vielen Bereichen umdenken müssen. Wir unterstützen Sie dabei und erklären, was heißt das für Sie als Bürger*innen konkret.

Aktuelles

Das Bild zeigt in der Küche des Elisabeth Lüders BK Schüler*innen in Arbeitskleidung, Volker Burgard und Wilma Großmaas mit Schürze in der Küche
Stephan Schwartländer

Dezernent Burgard sagt danke am Herd

Das Klima kocht

Das Elisabeth-Lüders-Berufskolleg (ELBK) ist die fünfte Schule in Hamm, die sich erfolgreich um den Titel der ‚Fairtrade-School‘ beworben hat. Mit gut 1.500 Schüler*innen ist sie die bisher größte. Klima-Dezernent Volker Burgard ist begeistert vom… Artikel lesen...

Das Bild zeigt einen Mann auf einer Leiter. Zwei Frauen halten die Leiter fest, die an einem Baum lehnt. Zwei Menschen mit Kopfhörern beobachten.
Markus Gasch

Halbzeit bei der Woche der Klimaanpassung

Wie passen Hamm und Klimaanpassung zusammen?

Beim gestrigen Audiowalk mit Wilma Großmaas, Klimafolgenanpassungsmanagerin aus dem Umweltamt der Stadt Hamm und Philip Gregor Grüneberg, Performer von Treibkraft.Theater ging es um mehr als Wissensvermittlung. Artikel lesen...

Das Foto zeigt das mobile Grüne Zimmer, eine Bank und eine Wand, die dicht mit grünen Pflanzen bewachsen ist. Auf der Fläche der sitzen neben Oberbürgermeister Marc Herter, Silke Bielefeld, stellvertretende Leitung des Umweltamts und Volker Burgard, Klimadezernet.
© Thorsten Hübner

Grüne Oase eröffnet

Das mobile grüne Zimmer ist in der Stadt

Das Mobile Grüne Zimmer® kommt in die Stadt. Es ist ein offener Container mit Pflanzwänden und Sitzflächen und bietet mit seiner dichten und ausgewählten Bepflanzung einen schönen Rückzugsort mitten in der Stadt. Platziert wird das grüne Zimmer an… Artikel lesen...

Teilnehmende von Ökoprofit halten für das Gruppenfoto kleine Würfle mit den Nachhaltigkeitszielen der Un (SDGs) in die Kamera.
Andreas G. Mantler

Zwischenbilanz beim Projekt Ökoprofit

„Die Summe macht den Unterschied“

Zehn Teilnehmende. Zehntes Projekt: Ökoprofit zog am Mittwoch erste Zwischenbilanz. Dabei wurde deutlich, dass die Teilnehmenden auch beim diesjährigen Durchlauf mit großem Ehrgeiz dabei sind –zumal der sorgsame Umgang mit den Ressourcen auch vor… Artikel lesen...

Auslage von Obst & Gemüse Viertmann beim Wochenmarkt an der Pauluskirche
© Thorsten Hübner

Klima im Alltag

Klimaschutz und Klimaanpassung klingen erst einmal kompliziert. Doch es gibt viele Dinge, die Sie in Ihrem Alltag umsetzen können. Regionales und Saisonales können Sie zum Beispiel auf dem Wochenmarkt oder in Hofläden einkaufen.

Das Foto zeigt ein Holzhäschen als Wildbienenhilfe
© Thorsten Hübner

Klima fördern

Anpassung an sich wandelndes Klima und den Klimaschutz fördert die Stadt an unterschiedlichen Stellen. Sowohl für private Personen als auch Unternehmen gibt es Angebote. Erfahren Sie außerdem, was die Stadt selbst tut, um weniger Treibhausgase auszustoßen. Beispielsweise wird die Flotte auf elektrische Fahrzeuge umgestellt. Wussten Sie, dass der Erlebensraum Lippeaue nicht nur gut für den Umweltschutz ist, sondern auch das Stadtklima positiv beeinflusst?

begrüntes Flachdach
© miss_mafalda - stock.adobe.com

Klima und Wohnen

Wenn Sie energieeffizient bauen und modernisieren, können Sie die Nebenkostenrechnung reduzieren, den Wohnkomfort steigern und gleichzeitig etwas fürs Klima tun. Doch wo anfangen? Unterstützung bietet Ihnen beispielsweise die Klimaagentur Hamm. Im Büro im Stadtwerkehaus beraten Sie Expert*innen neben klimafreundlichem und -angepasstem Bauen ebenfalls zu Mobilität. Das Angebot richtet sich sowohl an Privatpersonen als auch an Unternehmen.

junge Studenten kleben für Brainstorming bunte Zettel an eine Scheibe
© Robert Kneschke - stock.adobe.com

Klima, wer macht was?

In Hamm gibt es neben der Stadt viele Personen und Organisationen, die sich für das Klima einsetzen. Erfahren Sie mehr, über das städtische Klima-Team, die städtischen Konzepte und wer Ihnen bei Fragen weiterhelfen kann.

Lastenrad der Mobilstation
© Thorsten Hübner

Klimafreundlich unterwegs

Hier erfahren Sie mehr, wie Sie sich in Hamm kliamfreundlicher bewegen können: zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder über car sharing.

Aktuelle Veranstaltungen zum Thema ''Klima''

© G.Light - stock.adobe.com

Hinweis:

Zur Zeit gibt es keine Veranstaltungen für diesen Bereich.

Weitere aktuelle Veranstaltungen finden Sie unter
https://veranstaltungen.hamm.de

Online-Kalender der Stadt Hamm

Kontakt

Umweltamt

Herr Garske

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-7117
Fax: 02381 17-107117
E-Mail-Adresse
Internet

Umweltamt

Frau Großmaas

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-7116
Fax: 02381 17-107116
E-Mail-Adresse
Internet