European Climate Adaptation Award (ECA)

Der European Climate Adaptation Award (ECA) ist ein Management- und Zertifizierungssystem für die kommunale Klimaanpassung. Seit Anfang September 2019 unterstützt das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz eine zunächst begrenzte Anzahl von Kommunen in NRW bei der Durchführung des ECA.

Der eca hat mehrere Vorteile bietet:

  • Auf der Basis einer Klimawirkungsanalyse erhält die teilnehmende Kommune eine Einschätzung über ihre aktuelle und zukünftige Betroffenheit durch graduelle Klimaänderungen sowie Extremwetterereignisse.
  • Es erfolgt eine Fachgebiete integrierende Zusammenstellung der bereits durchgeführten Anpassungsmaßnahmen (Ist-Analyse).
  • Die Kommune erstellt ein Stärken-Schwächen-Profil, das ihr anschaulich zeigt, in welchen Bereichen Klimaanpassungsmaßnahmen besonders erforderlich sind.
  • Den ECA-Kommunen wird ein Maßnahmenkatalog zur Verfügung gestellt, der 45 Einzelmaßnahmen zur Ausschöpfung des kommunalen Anpassungspotenzials aufzeigt. Diese Einzelmaßnahmen werden sechs übergeordneten Maßnahmenbereichen zugeordnet (siehe weiter unten), in denen die Städte und Gemeinden aktiv werden können.
  • Nach in der Regel vier Jahren kann sich die Kommune einer externen Auditierung hinsichtlich ihrer Klimaanpassungsbemühungen unterziehen.

Das mit Bundesmitteln geförderte Klimafolgenanpassungskonzept stellt dabei eine grundlegende Basis für den eca-Prozess in Hamm dar.

Mit der ECA-Teilnahme kann

  • eine Verstetigung der Klimafolgenanpassung in Hamm erwirkt,
  • eine Vergleichbarkeit mit anderen Kommunen ermöglicht und
  • der Fortschritt der Klimafolgenanpassung im Rahmen eines Zertifizierungsprozesses extern und objektiv bewertet werden.

Nach erfolgtem politischem Beschluss, Erhalt des Zuwendungsbescheides von der Bezirksregierung Arnsberg (AZ 64.65.20 - QMK-0009), Unterzeichnung eines Vertrages seitens des Oberbürgermeistes mit der ECA-Bundesgeschäftsstelle in Berlin und nach Ausschreibung und Vergabe der Beraterleistungen, wurde der ECA-Prozess in Hamm Ende 2020 gestartet und ein ECA-Klimateams als „Motor zur Prozessbegleitung“ gegründet, das sich regelmäßig zusammenfindet und die weitere Umsetzung in Hamm begleitet.


Der jährliche Prozesszyklus besteht aus den vier Bereichen

  • Klimawirkungsanalyse und Ist-Analyse
  • Erstellung des Aktivitätenprogramms
  • Umsetzung der Projekte
  • Zertifizierung und Auszeichnung


Die sechs Maßnahmenbereiche des ECA sind dabei :

  • Analyse, Strategie und Planung
  • Kommunale Gebäude, Anlagen
  • Versorgung, Entsorgung
  • Infrastruktur im öffentlichen Raum
  • Interne Organisation
  • Kommunikation, Partizipation und Kooperation

Das Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsinstrument für die kommunale Klimaanpassung ist fördertechnisch auf eine Projektzeit von vier Jahren angelegt, kann aber um weitere Förderperioden verlängert werden. Herrn Pöhlker von der energielenker projects GmbH wurde als externer ECA-Berater beauftragt.

Kontakt

Umweltamt

Herr Lindner

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-7115
Fax: 02381 17-2931
E-Mail-Adresse
Internet