Coronaimpfung in Hamm

Für die Coronaschutzimpfung wird ein Personalausweis/Lichtbildausweis benötigt. Idealerweise sollte auch der Impfpass mitgebracht werden, falls dieser vorhanden ist. Hinweis: Menschen mit Vorerkrankungen (''Chroniker'') sollten ihre Impfung durch ihren Fach- oder Hausarzt durchführen lassen.

Zudem können auch Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren bei den städtischen Impfangeboten die Erst-, Zweit- oder Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten.

Notwendig für die Impfung von Kindern und Jugendlichen sind das Einverständnis von mindestens einem Erziehungsberechtigten, der bei Kindern und Jugendlichen bis einschließlich 15 Jahren vor Ort sein muss, und (wie bei Erwachsenen) das Ausfüllen der Einwilligungs- und Aufklärungsbögen.

Hinweise zur zweiten Auffrischungsimpfung (Viertimpfung)

Ab sofort können folgende Personengruppen an den städtischen Impfangeboten eine zweite Auffrischungsimpfung erhalten und so ihren Schutz gegen das Coronavirus stärken:

  1. Menschen ab dem Alter von 60 Jahren (frühestens sechs Monate nach der ersten Auffrischungsimpfung)
  2. Bewohnerinnen und Bewohner sowie Betreute in Einrichtungen der Pflege sowie für Personen mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe (frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischungsimpfung)
  3. Menschen mit Immundefizienz ab dem Alter von zwölf Jahren (frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischungsimpfung)
  4. Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere solche mit direktem Kontakt zur Bewohnerschaft bzw. zu Patientinnen und Patienten (frühestens sechs Monate nach der ersten Auffrischungsimpfung)

Für die Impfung wird mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) verwendet.

Personen mit einem Immundefizit benötigen für die Viertimpfung ein Attest ihrer behandelnden Ärztin bzw. ihres behandelnden Arztes.

Beschäftigte in den entsprechenden Einrichtungen benötigen einen Nachweis über ihre Tätigkeit – hier reicht eine einfache Arbeitgeberbescheinigung oder z. B. eine Gehaltsabrechnung (analog zur ersten Auffrischungsimpfung).

Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren mit Immundefizienz erhalten ihre zweite Auffrischungsimpfung ausschließlich bei ihrem behandelnden Kinderarzt bzw. ihrer behandelnden Kinderärztin. Sie können nicht bei den städtischen Impfangeboten geimpft werden.

Hinweis zum Impfstoff:

Zurzeit werden Über-30-Jährige mit Moderna oder Biontech geimpftUnter-30-Jährige bekommen laut Stiko-Empfehlung den Impfstoff von Biontech. Geimpft wird, solange der Vorrat reicht.

Impfungen sind ab sofort mit dem Novavax-Impfstoff für Personen ab 12 Jahren mit Termin im Impfquartier Bockum-Hövel und auch in der Impfstation in der Weststraße möglich.

Impfstation in der Fußgängerzone

Als stationäres Angebot ist die Impfstation in der Weststraße 36 (ehemals Mayersche Buchhandlung) eingerichtet – und bietet von Erst- und Zweitimpfungen sowie Auffrischungsimpfungen (''Boostern'') ohne Terminbuchung an. Auch Impfungen mit Novavax sind in der Impfstation möglich (telefonische Terminvereinbarung unter der Rufnummer 0151 65934477 notwendig).

Öffnungszeiten:
Freitags: 12 bis 16 Uhr

Ab dem 07.09. gelten neue Öffnungszeiten:
Mittwoch und Freitag: 12 bis 16 Uhr

Eine Boosterimpfung ist an der Impfstation in der Fußgängerzone mit dem angepassten Impfstoff möglich.

Impfquartier Bockum-Hövel

Seit Freitag, 11. Februar, gibt es ein stationäres Impfangebot im Stadtbezirk Bockum-Hövel. Das "Impfquartier" befindet sich in der ehemaligen Glocken-Apotheke an der Hohenhöveler Straße 22, Ecke Oswaldstraße. Impfwillige ab zwölf Jahren können sich hier ohne Termin mit Moderna bzw. BioNTech impfen lassen. Eine Erstimpfung mit dem Novavax-Impfstoff ist ab dem 28. Februar mit Termin ebenfalls möglich. Die Terminvereinbarung für Novavax erfolgt telefonisch unter Tel. 0152 03582221 zu den folgenden Öffnungszeiten des Impfquartiers:

Montag, Mittwoch, Freitag: 14 bis 19 Uhr
Dienstag, Donnerstag: geschlossen
Samstag, Sonntag: 10 bis 16 Uhr

Kontakt

Gesundheitsamt

Corona-Hotline

Heinrich-Reinköster-Straße 8
59065 Hamm
Fon: 02381 17-6444
Fax: 02381 17-106444
E-Mail-Adresse