Die Trickfilmtage in der Galerie im Pädagogischen Zentrum

Infos zum Projekt

Ab dem 26. September verwandelt sich die Galerie im Pädagogischen Zentrum in eine Kreativwerkstatt für angehende Trickfilmkünstler*innen.

Das Angebot richtet sich an

  • Kitagruppen
  • Schulklassen
  • Jugendgruppen und
  • pädagogische Fachkräfte.

Pädagogischen Fachkräften bietet der Trickfilmparcours Anregungen und praktische Erfahrung für die niederschwellige Umsetzung von Animationsprojekten mit Handy und Tablet im Unterricht und in der Kita. Unabhängig vom Alter der Kinder oder der Zielgruppe ist die Auseinandersetzung mit den vielschichtigen Möglichkeiten für alle pädagogischen Fachkräfte lohnenswert. zur Anmeldung

An acht Stationen können die Teilnehmer*innen in 2-stündigen Workshops die vielfältigen Techniken der Animationskünste kennenlernen und unter fachkundiger Anleitung eigene Ideen umsetzen. Mit den unterschiedlichen Stationen des Parcours ändern sich nicht nur die Animationstechniken. Die Teilnehmer*innen lernen von Station zu Station auch verschiedene Grundprinzipien der Animation, unterschiedliche Aspekte der Filmsprache und Möglichkeiten der Stop-Motion-App kennen. zur Anmeldung  (AUSGEBUCHT, Sie können sich auf die Warteliste setzen lassen, falls ein Termin frei wird)

Potential von Trickfilm in der Bildungsarbeit

Stop Motion Filme können im Unterricht vielfältig eingesetzt werden: Die szenische Umsetzung eines Gedichts, die Veranschaulichung eines naturwissenschaftlichen Phänomens oder die Visualisierung einer selbst erdachten Geschichte. Trickfilmarbeit bietet sich auch erstklassig für fächerübergreifendes Arbeiten an.

Mit der Stop Motion Technik Gegenständen Leben einzuhauchen ist eine motivierende und kreative Methode, Kinder und Jugendliche auf diversen Ebenen zu fördern. Es werden bei der Umsetzung von Animationsprojekten nahezu alle Bereiche des Medienkompetenzrahmens NRW erfüllt:

  • Bedienen und Anwenden: (Trick-)Filmproduktion schult technische inhaltliche Fähigkeiten
  • Informieren und Recherchieren: ein Drehbuch muss verfasst und Informationen dafür zusammengetragen werden
  • Kommunizieren und Kooperieren: (Trick-)Filmprojekte sind nur im Team umsetzbar und erfordern ein hohes Maß an Kommunikation
  • Produzieren und Präsentieren: mediale Gestaltungsmöglichkeiten werden auf vielfältige Art erprobt
  • Analysieren und Reflektieren: (Trick-)Filmprojekte führen automatisch zu einem Perspektivwechsel vom Konzumierenden zum Produzierenden und bieten somit den "Blick hinter die Kulisse"

Neben diesen Kompetenzen werden weitere wichtige Fähigkeiten wie Konfliktlösen, Durchhaltevermögen und Projektarbeit gefördert.

Mit einem Tablet oder Smartphone und der passenden Animationsapp sind Trickfilmprojekte schnell und einfach umsetzbar.

Konkrete Tipps finden Sie im Bereich der Selbstlernstationen des MediaLab.

Das Workshop-Programm

In 2-stündigen Workshops können in der Zeit vom 17.10. bis zum 03.11. in der Galerie im Pädagogischen Zentrum an acht Stationen verschiedene Animationstechniken kennengelernt und ausprobiert werden:

  • Wie die Bilder laufen lernen
  • Legetrick: Richtig lebendig
  • Brickfilm: Stein auf Stein
  • Puppentrickfilm: Abenteuer am Spülbecken
  • Animation vor Greenscreen: Geisterstunde
  • Sandanimation: Ab in die Sandkiste!
  • Pixilation: Die leicht verrückte Trickfilmstation
  • Trickfilmkino

Kontakt: Petra Raschke-Otto, 02381-175081, petra.raschke-otto@stadt.hamm.de

zur Anmeldung (AUSGEBUCHT, Sie können sich auf die Warteliste setzen lassen, falls ein Termin frei wird)

Auf einen Blick

Ort: Galerie im Pädagogischen Zentrum, Stadthausstr. 3, 59065 Hamm

26.09.2022, 9.30 bis 16.30 Uhr: Auftakt mit dem Workshop "Vom Cartoon zum Film"
weitere Infos und Anmeldung hier 

26. bis 30.09 - Informationen für pädagogische Fachkräfte: pädagogische Fachkräfte können den Parcours nach vorheriger Anmeldung besuchen
zur Anmeldung

17.10 bis 04.11. - Besuch des Parcours von Kitagruppen oder Schulklassen: Kinder- oder Schülergruppen können den Parcours nach vorheriger Anmeldung besuchen. Die Workshops dauern ca. 2 Zeitstunden.
zur Anmeldung (AUSGEBUCHT, Sie können sich auf die Warteliste setzen lassen, falls ein Termin frei wird)

Station 1 - Wie die Bilder laufen lernen

Figuren, die über‘s Papier rennen, hopsen oder fliegen: Daumenkinos waren die ersten Zeichentrickfilme der Geschichte und faszinieren heute noch genauso wie vor zweihundert Jahren. Im Trickfilmparcour könnt ihr an Station 1 verschiedene Daumenkinos anschauen. Ihr lernt Wende- und Rollbilder kennen und dürft diese selber basteln und selbstverständlich anschließend mit nach Hause nehmen.

Station 2 - Legetrick: Richtig Lebendig!

Damit Figuren in einem Trickfilm lebendig werden, müssen sie sich bewegen. An der 2. Station unseres Trickfilmparcours geben wir euch wichtige Tipps, wie das am besten gelingen kann. Hier lasst ihr Schnecken um die Wette kriechen, Möwen durch die Wolken fliegen und Frösche in den Sumpf hüpfen. Übrigens: Die Schnecke, die als letzte ans Ziel kommt, hat gewonnen!

Station 3 - Brickfilm: Stein auf Stein

Kaum beginnt man in der Legokiste zu wühlen, sprudeln schon die Ideen für Geschichten, die die Legofiguren erleben könnten. Daher schnell weiter zu Station 3. Hier steht nämlich eine Rennstrecke mit Lego Rennwagen, Figuren und Requisiten für euch bereit. Den spannenden Wettkampf um Platz eins haltet ihr mit rasanten Kamerafahrten und Perspektivwechseln als Trickfilm mit der Kamera fest.

Station 4 - Puppentrickfilm: Abenteuer am Spülbecken

Eine Brille aufsetzen oder einen Drei-Tage-Bart aufmalen – und schon wird aus einem Spülschwamm Heldin oder Held in einer Komödie, einem Krimi oder einem Liebesfilm. Bei der wilden Jagd rund ums Spülbecken an der 4. Station unseres Trickfilmparcours seid ihr den Schwämmen mit der Kamera dicht auf den Fersen und verwandelt deren Abenteuer Bild für Bild in einen Puppentrickfilm.

Station 5 - Animation vor Greenscreen: Geisterstunde

An der Station 5 unseres Trickfilmparcours wird es unheimlich. Hier zeigt sich, dass es im Medienzentrum spukt! Die Geister sind überall: im Treppenhaus, im Keller, selbst auf dem Klo. Aber keine Sorge: Ihr seid es, die die Gespenster, Skelette und sonstige Spukgestalten durch das Medienzentrum geistern lassen. Das iPad und ein Greenscreen helfen euch dabei.

Station 6 - Sandanimation: Ab in den Sand!

An der 6. Station unseres Trickfilmparcours heißt es: Ab in den Sandkasten! Hier warten Sand und ein Leuchttisch auf euch, mit denen ihr Trickfilme malen und ungewöhnliche Effekte erreichen könnt. So geht zum Beispiel eine Sonne auf. Die Animation mit Sand gelingt überraschend leicht und macht gerade in der Gruppe richtig viel Spaß.

Station 7 - Pixilation: Die leicht verrückte Trickfilmstation

Können Hüte von einer Person zur anderen hüpfen? Passt eine ganze Klasse in einen Versandkarton? Kann ein Mensch durch die Luft schweben? Kann man auf dem  Bürgersteig Achterbahn fahren? Wir sagen: Na, klar! Unsere leicht verrückte Trickfilmstation 7 lädt euch zum Experimentieren ein. Einfach einsteigen und durchstarten!

Station 8 - Trickfilmkino

Wer Filme machen möchte, sollte auch viele Filme anschauen. An der Station 8 unseres Trickfilmparcours könnt ihr euch ins Kissen fallen lassen, um von der Arbeit zu entspannen und über die Trickfilme der Profis oder anderer Kinder- und Jugendgruppen zu staunen. Auch den einen oder anderen eurer eigenen Animationsclips bringen wir auf die große Leinwand.

Bonusstation - Mitmalfilm

Bei unserer Bonusstation "Mitmalfilm" gestaltet ihr die Kulissen eines Zeichentrickfilms. Spitzt die Buntstifte und malt den Hintergrund ganz nach eurem Geschmack - da muss der Himmel nicht unbedingt blau sein. Mit einer App ladet ihr euer Bild hoch und dann heißt es: Film ab!