Finanzielle Förderung von Jugendarbeit

Neues Online-Antragsverfahren im Kinder- und Jugendförderplan

Ab sofort ist das digitale Antragsverfahren des Jugendamtes der Stadt Hamm online freigeschaltet. Mit Hilfe des neuen Online-Formulars konnte das Antragsverfahren noch benutzerfreundlicher gestaltet werden. Die Online-Formulare sind deckungsgleich mit den Ihnen bereits bekannten Antragsformularen, sodass keine inhaltlichen Veränderungen der Formulare vorgenommen wurden und Sie die Förderung Ihrer Maßnahmen wie gewohnt beantragen können. Mit der Freischaltung des digitalen Antragsverfahren werden Anträge ausschließlich über diesen Weg angenommen.

Was ist neu?

  • Anträge können ab sofort nur noch über das digitale Antragsverfahren gestellt werden. Eine Unterschrift oder digitale Signatur wird nicht benötigt.
  • Anlagen, wie z.B. einen Finanzierungsplan oder eine Maßnahmenliste können Sie direkt im Antragsformular hochladen.

Was bleibt wie bisher?

  • Der Nachweis über die Verwendung der Förderung ist nach wie vor mit einem rechtverbindlich unterschriebenen Testat zu erbringen oder, je nach Fördervolumen, per Verwendungsnachweis. Das Testat kann entweder per Post oder eingescannt per E-Mail eingereicht werden. Auf dem Dokument muss eine handschriftliche Unterschrift vorliegen. Verwendungsnachweise müssen ausschließlich per Post eingereicht werden.
  • Die Inhalte der Antragsformulare haben sich nicht verändert. Alle Angaben werden nun über das digitale Antragsverfahren abgefragt.

Weitere Hinweise:

  • Das Jugendamt der Stadt Hamm behält sich vor, auf Anfrage eine rechtsverbindlich unterschriebene Version des Antrages vom Antragstellenden einzufordern. Dies ist grundsätzlich der Fall bei Antragsteller*innen, die bisher keine Förderung über den Kinder- und Jugendförderplan beantragt haben.
  • Die Hinweise auf der ersten Seite des digitalen Antragsverfahrens sind bei der Beantragung von Maßnahmen im Kinder- und Jugendförderplan (einschließlich Ferienspaß) nicht relevant.

Nach der erfolgreichen Einreichung des Online-Formulars erhalten Sie direkt im Browser eine Eingangsbestätigung. Bitte sehen Sie aufgrund des hohen Antragsaufkommens von individuellen Anfragen bzgl. des korrekten Einganges des Antrages und des Bearbeitungsstandes ab. Weiterhin ist mit einer Bearbeitungszeit von bis zu 14 Tagen zu rechnen. Bei Maßnahmen im Rahmen des Kinder- und Jugendförderplanes mit einer Antragssumme von über 3.000,00 € ist aufgrund der gesonderten Genehmigungsregelung mit längeren Bearbeitungszeiten zu rechnen.

„Sollte absehbar sein, dass das Angebot aufgrund von Coronaschutzbestimmungen o.ä. nicht wie geplant durchgeführt werden kann und Sie eine Veränderung des Angebotes beabsichtigen, muss diese Veränderung kurzfristig bei Herrn Kötter (koetter@stadt.hamm.de) formlos per E-Mail beantragt werden. Nach Zustimmung durch Herrn Kötter kann das entsprechende Alternativangebot durchgeführt werden. Antragspflichtige Veränderungen sind solche, die nicht vom Zuwendungszweck abgedeckt sind. Dies sind z.B. digitale Angebote statt Präsenz-Angebote oder die Verschiebung des Durchführungszeitraumes um mehr als einem Monat. Es wird empfohlen, bereits im Antrag auf mögliche Alternativangebote einzugehen und diese mit zu beantragen.“

Jugendarbeit hat in unserer Stadt einen sehr wichtigen Stellenwert. Sie bietet jungen Menschen Entwicklungsmöglichkeiten und die Chance, sich für sich selbst und im Engagement für andere einzusetzen.

Mit dem ”Kinder- und Jugendförderplan 2018-2020” übernimmt die Stadt Hamm ihren Teil der Verantwortung, damit Träger der Freien Jugendhilfe und die für die einzelnen Jugendgruppen Verantwortlichen mit ihren Angeboten in dem genannten Sinne wirken können. Den Trägern soll im Rahmen der Möglichkeiten, die gegeben sind, Planungssicherheit für die Durchführung ihrer Maßnahmen gegeben werden.

Mit diesen Kapiteln soll ein Überblick über die Förderungsmöglichkeiten gegeben werden.

Überblick über die Förderungsmöglichkeiten

Kinder- und Jugendförderplan

Heft A - Allgemeiner Teil

Kinder- und Jugendförderplan

Heft B - Aktivierende Jugendpolitik

Kinder- und Jugendförderplan

Heft C-Medienkompetenz

Kinder- und Jugendförderplan

Heft D - Zuwanderung und Integration

Kinder- und Jugendförderplan

Heft E - Jugendkultur und Persönlichkeitsentwicklung

Kinder- und Jugenförderplan

Heft F - Spielräume

Kinder- und Jugenförderplan

Heft G - Jugendschutz

Kinder- und Jugenförderplan

Heft H - Jugendberufshilfe

Kinder- und Jugenförderplan

Heft I - Förderstrategien und Fördergrundsätze

Hinweise zur Öffentlichkeitsarbeit für Projektpartner

Sofern Ihre Maßnahme oder Ihr Projekt durch das Jugendamt der Stadt Hamm gefördert wird, sind die Bestimmungen zur Öffentlichkeitsarbeit zu beachten.
Bei Veröffentlichungen und Verlautbarungen aller Art (z.B. Presseerklärungen, Publikationen, Berichte etc.) ist in geeigneter Form auf die Förderung der Maßnahme oder des Projektes durch das Jugendamt der Stadt Hamm hinzuweisen. Zusätzlich zum wörtlichen Förderhinweis ist das offizielle Logo der Stadt Hamm zu verwenden, welches Ihnen hier zum Download zur Verfügung steht. Weitere Informationen können Sie dem Merkblatt zur Öffentlichkeitsarbeit entnehmen.

Logo der Stadt Hamm farbig
Logo der Stadt Hamm s/w
 

Antragsverfahren

Downloads

Kontakt

Jugendamt

Herr Kötter

Caldenhofer Weg 159
59063 Hamm
Fon: 02381 17-6350
Fax: 02381 1710-6350
E-Mail-Adresse

Jugendamt

Herr Pieper

Caldenhofer Weg 159
59063 Hamm
Fon: 02381 17-6376
Fax: 02381 17-106376
E-Mail-Adresse