Stelen zur Stadtgeschichte

Die Stelen zur Stadtgeschichte informieren über historisch relevante Ereignisse, Gebäude, Institutionen und Personen. Ziel ist es, dass nach und nach die Entwicklung der Stadt Hamm in den vergangenen Jahrhunderten sichtbar wird. Sie Können Grundlage für geführte oder selbst gewählte Themenrundgänge sein. Interessierte werden über den QR-Code auf den Stelen zu weiterführenden Informationen und Quellen verwiesen, die auch mehrsprachig abrufbar sind. Da das Stadtbild durch zahlreiche Zerstörungen und Veränderungen – sei es durch Feuer, Kriegsereignisse oder Modernisierungen – an vielen Stellen geringe historische Bausubstanz aufweist, ist es oft schwer, sich eine Vorstellung davon zu machen, wie es in früheren Jahrhunderten dort ausgesehen haben mag.

Das einheitliche Erscheinungsbild der Stelen schafft einen hohen Wiedererkennungswert. Die Projektgruppe aus verschiedenen Ämtern der Stadt Hamm und des Hammer Geschichtsvereins entwickelte dieses für Hamm spezifische Informationssystem, das einerseits an Geschichte und Geschichten erinnert, andererseits jeden Interessierten einlädt, einzelne Aspekte der Stadt für sich zu entdecken.

Die Stelen zur Stadtgeschichte sind ein Kooperationsprojekt der Stadt Hamm (Stadtarchiv, Stadtplanungsamt, Tiefbau- und Grünflächenamt, Untere Denkmalbehörde) und dem Hammer Geschichtsverein e. V.

Themenübersicht

Beratung des Femegerichts
Stelen

Gesellschaft

Quelle: Stadtarchiv Soest
Am Tag des Grubenunglücks auf der Zeche Radbod versammeln sich Bergleute und ihre Angehörigen auf dem Zechenplatz, 12. November 1908
Stelen

Bergbau

Quelle: Stadtarchiv Hamm
Das Rote Läppchen mir der St.-Annen-Kapelle um 1914
Stelen

Soziales

Quelle: Stadtarchiv Hamm
Ein Güterzug durchfährt den Bahnhof Pelkum, um 1965
Stelen

Verkehr

Quelle: Stadtarchiv Hamm
Das 1931 vom Hammer Büro Oldemeier & Mattern entworfene und 1932 für das Ehepaar Oldemeier errichtete Wohnhaus Elchstraße 2, 1990
Stelen

Stadtentwicklung

© Quelle: Stadt Hamm, Untere Denkmalbehörde
Soldaten an einem Geschütz im Ruhrkampf
Stelen

Ereignisse

Quelle: Stadtarchiv Hamm
Das Gelände der Zeche Sachsen nach dem Bombenangriff vom 27. März 1945
Stelen

NS-Zeit

Quelle: Stadtarchiv Hamm
Blick auf den Marktplatz mit Pauluskirche, um 1930
Stelen

Sakralbauten

Quelle: Stadtarchiv Hamm
„Hövel. Massenfriedhof u. Kriegerehrenmal"
Stelen

Gedenkorte

Quelle: Stadtarchiv Hamm

Kontakt

Stadtarchiv

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-5850
Fax: 02381 17-2943
E-Mail-Adresse
Internet