Bestände und Recherche

Das Stadtarchiv Hamm bewahrt derzeit vor allem schriftliche Unterlagen auf, die bei der Stadtverwaltung Hamm entstanden sind. Hier gilt allerdings die Einschränkung, dass das historische Archiv der alten Stadt Hamm, bereits durch Stadtbrände im 18. Jahrhundert dezimiert, bei einem Bombenangriff auf Hamm am 5. Dezember 1944 vollständig vernichtet wurde.

1975 kamen die Archive der ehemals selbstständigen Städte und Gemeinden Bockum-Hövel, Heessen, Herringen, Pelkum, Rhynern und Uentrop hinzu, die bis ins 19., in Einzelfällen sogar bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen.  

Daneben gibt es zahlreiche Überlieferungen nichtamtlicher Herkunft, z. B. Nachlässe oder Vereinsarchive, sowie vielfältige thematische Sammlungen und Dokumentationen.

Einen ersten Überblick über die erschlossenen Archivalien bietet unsere Beständeübersicht.

Eine Besonderheit ist das Archiv des Familienverbandes derer von Kleist e.V. Einige Angehörige der Familie von Kleist dienten im 18. Jahrhundert als Offiziere im preußischen Infanterie-Regiment Nr. 9 in Hamm. Das Familienarchiv befindet sich seit 1978 im Stadtarchiv. Es umfasst neben Archivalien von Angehörigen der Familie von Kleist auch eine größere Anzahl von Gemälden, Johannitertafeln, Grafiken, Fotografien, Stammbäumen und Büchern. Jedes einzelne Stück wird in einer Datenbank oder in Findbüchern erfasst. 
 

Bibliothek

Im Archiv befindet sich auch eine Bibliothek mit Literatur zur Stadt- und Regionalgeschichte mit ca. 20.000 Bänden. Wir sammeln auch Festschriften, Schülerzeitungen, Examensarbeiten usw. Die Archivbibliothek ist eine wissenschaftliche Präsenzbibliothek, das heißt, die Bücher können nur im Lesesaal des Stadtarchivs eingesehen werden. Ausleihen sind nicht möglich. Die Titel sind recherchierbar über den Online-Katalog der Stadtbüchereien

Kontakt

Stadtarchiv

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-5850
Fax: 02381 17-2943
E-Mail-Adresse
Internet