Biotonne

Gut für die Umwelt und den Geldbeutel

Jährlich landen Deutschlandweit noch immer mehr als drei Millionen Tonnen Bioabfälle in der Restmülltonne – dabei lässt sich daraus umweltfreundliche Energie erzeugen.

Um auch die Hammer Bürgerinnen und Bürger zu bewegen, ihre Garten- und Küchenabfälle getrennt zu sammeln und somit das in den Bioabfällen enthaltene Energiepotential nutzen zu können, informiert der ASH über die Vorteile, die die Nutzung einer Biotonne mit sich bringt. „Es ist enorm wichtig, Bioabfälle als eine wertvolle Ressource anzusehen und sorgfältig damit umzugehen“, erklärt ASH-Betriebsleiter Robert Reminghorst. „Aus den Bioabfällen, die der ASH in Hamm sammelt, wird in einer Vergärungsanlage Biogas hergestellt. Eine einzige Bananenschale kann bei ihrer Vergärung so viel Biogas erzeugen, dass damit eine 11-Watt-Lampe eine halbe Stunde lang leuchten kann. Ein Potenzial, das wir im Wandel zu einer klimafreundlichen Stadt unbedingt bestmöglich ausschöpfen wollen“, so Reminghorst weiter. Nicht nur umweltfreundlicher Strom, sondern auch Wärme und nährstoffreicher Kompost entstehen darüber hinaus im Vergärungsprozess.

Komfortabel, Zeit- & Kostensparend

Statt sich nach Feierabend oder am Wochenende zur Entsorgung seiner Gartenabfälle in die Autoschlange an den Recyclinghöfen einzureihen, können diese mit der Biotonne bequem von Zuhause aus abgeholt werden. Für eine kleine 120 Liter Bio-Saisontonne zahlen die Bürgerinnen und Bürger rund 3,25 Euro, für eine große 240 Liter Ganzjahrestonne 6,48 Euro pro Monat – und das für eine 14-tägliche Leerung. „Das ist deutlich weniger als zwei Fahrten mit dem eigenen PKW zu einer der beiden Grünabfall-Annahmestellen“, rechnet Reminghorst vor. „Ein vergleichsweiser niedriger Betrag, wenn man bedenkt, welch einen wichtigen Beitrag jeder einzelne Haushalt mit der korrekten Trennung seiner Bioabfälle für den Klimaschutz leisten kann.“ Ganz nebenbei bleibt am Ende natürlich auch mehr Freizeit.

In vielen Fällen lässt sich durch die Nutzung einer Biotonne außerdem das Restmüllbehältervolumen reduzieren. Wenn beispielsweise eine 4-köpfige-Familie bisher eine 120-Liter-Restmülltonne nutzte und sie nun durch die Kombination mit einer 120-Liter-Saisontonne auf 80-Liter-Restmüll reduzieren kann, lassen sich so pro Jahr insgesamt sogar noch weitere 18,54 Euro einsparen.

Mit der Biotonne Rohstoffe retten

Mit der Biotonne Rohstoffe retten

© René Golz

Download

Kontakt

Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH)

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-8282
Fax: 02381 17-2986
Internet