Zentrum für systemische Schulberatung (ZESS)

Das Zentrum für systemische Schulberatung (ZESS) ist eine gemeinsame Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Hamm. Im ZESS sind erfahrene Beraterinnen tätig.

Sinnbild für Teamarbeit
© vege - Fotolia.com

Unsere Arbeitsgrundlagen

Eine schwarze Kreidetafel mit Begriffen wie Qualität, Ziele, Optimierung und weitere
© Marco2811 - Fotolia.com

Unsere Ziele

Viele Buntstifte auf weißem Hintergrund
© Gina Sanders - Fotolia.com

Unsere Angebote

Team erarbeitet Ideen und klebt Zettel an ein Fenster
© contrastwerkstatt - stock.adobe.com

Aktuelle Veranstaltungen

© pixabay.com

Inhalt:
Problemlagen und herausfordernde Fragestellungen im Schulalltag sind vielfältig. Dabei hilft sowohl der Austausch innerhalb des Kollegiums als auch mit anderen pädagogischen Fachkräften. Mit der Methode der kollegialen Fallberatung werden herausfordernde Fragestellungen aus verschiedenen Perspektiven systematisch betrachtet. Mithilfe der Gruppe werden Lösungen für das weitere Vorgehen in schwierigen Fällen gesucht. Ein Austausch über Professionen hinweg bietet dabei wertvolle und hilfreiche Impulse.

Zielgruppe & Gruppengröße:

  • (Beratungs-)Lehrkräfte, Schulleitungen, Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter, und weitere pädagogische Fachkräfte
  • Max. 10 Teilnehmende
  • Die Gruppenzusammensetzung ist nicht festgelegt, sondern variabel. Die Teilnahme kann für eine oder mehrere Sitzungen bis zu einer Woche vor dem jeweiligen Termin unter zess@stadt.hamm.de angemeldet werden.

Moderation:
ZESS-Team


Zeit & Ort:
7 Veranstaltungen à 3 Zeitstunden
Die Veranstaltungen finden im Pädagogischen Zentrum, Raum 217, Stadthausstr. 3, 59065 Hamm statt.

Termine:

Donnerstag, 16.09.21
Donnerstag, 18.11.21
Donnerstag, 16.12.21
Donnerstag, 03.02.22
Donnerstag, 24.03.22
Donnerstag, 12.05.22
Donnerstag, 16.06.22

jeweils von 9:00 - 12:00 Uhr

Einladung zur dreitägigen Onlinefortbildung „VIR“

VIR ist eine Fortbildung für Personen, die beruflich oder ehrenamtlich mit rechtsorientierten Jugendlichen oder jungen Erwachsenen im Kontakt sind. Als „rechtsorientiert“ gelten hier Jugend-liche und junge Erwachsene, die rechtsextremistische Denkmuster zunehmend verinnerlichen oder sich in einer Annäherungsphase an die rechtsextreme Szene befinden. Die Methoden des VIR-Konzepts sollen dabei helfen, mit rechtsorientierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen ins Gespräch zu kommen und sie zu einer Veränderung zu ermutigen. VIR setzt dabei auf Kurzinterventionen („Tür und Angel-Gespräche“) und Kurzberatungen in einer Zeitspanne von zehn bis 60 Minuten. Das Fortbildungskonzept umfasst insbesondere Elemente der Motivierenden Gesprächsführung, das Transtheoretische Modell der Veränderungsbereitschaft (TTM) sowie Grundlagenwissen zu Vorurteilen, Rassismus und Rechtsextremismus.

Ablauf:
Der offizielle Teil des Seminars findet von 08.30 – 15.30 Uhr statt. Den Zugangslink erhalten Sie kurz zuvor per Mail. Ab 08.15 Uhr ist der Zoom-Raum zum Ankommen und für einen Technik-check geöffnet. Nach dem offiziellen Teil bieten wir Zeit, um weitere Qualifizierungs- und Austauschbedarfe zu äußern. Bitte beachten Sie: Die Teilnahme am Seminar ist nur mit eingeschalteter Kamera und funktionierendem Mikrofon möglich (es sei denn, es bestehen technische Probleme). Eine anonyme Teilnahme ist wie bei analogen Seminaren nicht möglich.

Zielgruppe:
Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter*innen, Schulleitungen und weitere Mitarbeitende an Schulen

Termine:
jeweils dienstags 8.30 – 15.30 Uhr am 18.01.2022, 08.02.2022 und 22.02.2022

Ort:
aufgrund der derzeitigen Coronalage sind drei digitale Tage via ZOOM geplant
 

Referentinnen:
Nina Schramowski
(Systemische Extremismusprävention (SystEx), VIR – Trainerin, Zentrum für systemische Schulberatung Hamm)


Viktoria Prinz-Wittner
(Systemische Extremismusprävention (SystEx), VIR – Trainerin, Schulpsychologische Beratungsstelle Kreis Unna)

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 07.01.2022 per E-Mail unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Schule, Ihrer Funktion, Ihrer persönlichen Mailadresse (dienstlich oder privat) sowie Ihrer Telefonnummer unter (schulpsychologische-beratungsstelle@kreis-unna.de) an.
Da die Teilnehmeranzahl zugunsten eines intensiven Austauschs begrenzt ist, bitten wir Sie um zeitnahe Anmeldung.  

Inhalt:
Meister Cody hilft Grundschulkindern beim Erlernen des Lesens, Schreibens und Rechnens. Das clevere Förderkonzept nutzt aktuelle Methoden der Lernforschung und bringt diese in Form von Meister Cody – Talasia und Meister Cody – Namagi aufs Tablet und Smartphone. Die spannende Rahmengeschichte und ein kindgerechtes Belohnungssystem motivieren die Kinder zum freiwilligen Lernen.
Im Rahmen dieser Fortbildung lernen Sie grundlegende theoretische Hintergründe zu Rechenschwierigkeiten/Rechenstörung und bekommen einen Vorschlag zur Intervention bei Rechenschwierigkeiten präsentiert. Zudem erhalten Sie eine Übersicht über Meister-Codys-Lernspiele und deren mathematische Einordnung sowie einen Einblick in die Befundlage der Effekte von computerbasierten Trainings auf Rechenschwierigkeiten. Im Mittelpunkt dieser Fortbildung stehen die konkreten praktischen Hinweise und Übungen zur Anwendung der App und ihr interaktives Mitwirken.

Zielgruppe & Gruppengröße:
Lehrkräfte und Schulleitungen
Max. 30 Teilnehmende
Anmeldung bis zum 07.03.2022 unter zess@stadt.hamm.de

Moderation:

ZESS-Team

Zeit & Ort:
Die Veranstaltungen finden online statt.

Termine:
Modul 1: Montag, 21.03.22, 12:30 - 16:00 Uhr
Modul 2: Mittwoch, 23.03.22, 12:30 - 16:00 Uhr

Inhalt:
Das [FU] wird kontinuierlich gemeinsam von Lehrkräften, Schulpsychologinnen und FachwissenschaftlerInnen weiterentwickelt. Ein besonderer Fokus liegt auf der Steigerung von Lernmotivation und der Erhöhung der Selbstständigkeit der SchülerInnen. Denn dies wird, unabhängig vom konkreten Lerngegenstand, als Grundvoraussetzung für erfolgreiches Lernen betrachtet.
 

Kurzübersicht über die Inhalte der Fortbildung:

  • Wissenschaftliche Grundlagen zu LRS
  • die gestörte und ungestörte Rechtschreibentwicklung
  • Förderdiagnostik mithilfe des Testverfahrens STATE-S
  • individuelle Förderplanung
  • Voraussetzungen zur Teilnahme am Programm [FÖRDERUNIVERSUM]
  • LRS im Bedingungsgefüge von emotionalen, motivationalen und sozialen Faktoren
  • Förderung bei Rechtschreibschwierigkeiten mithilfe des Programms [FÖRDERUNIVERSUM]
  • Formative und summative Evaluation des Förderfortschritts
  • schulrechtliche Rahmenbedingungen
  • Nutzen und Formen der Elternbeteiligung
  • Fortbildungsreflexion

Zielgruppe & Gruppengröße:
Lehrkräfte und Schulleitungen
Max. 10 Teilnehmende
Anmeldung bis zum 29.04.2022 unter  zess@stadt.hamm.de

Moderation:

ZESS-Team

Zeit & Ort:

Die Veranstaltungen finden im Pädagogischen Zentrum, Raum 217, Stadthausstr. 3, 59065 Hamm statt.

Termine:
Sitzung 1: Donnerstag, 19.05.22, 9:00 - 16:00 Uhr
Sitzung 2: Montag, 23.05.22, 9:00 - 16:00 Uhr
Sitzung 3: Dienstag, 31.05.22, 9:00 - 14:00 Uhr

Kontakt

Zentrum für systemische Schulberatung (ZESS)

Stadthausstraße 3
59065 Hamm
Fon: 02381 17-6088
Internet