Zentrum für systemische Schulberatung (ZESS)

Das Zentrum für systemische Schulberatung (ZESS) ist eine gemeinsame Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Hamm. Im ZESS sind erfahrene Beraterinnen tätig.

Sinnbild für Teamarbeit
© vege - Fotolia.com

Unsere Arbeitsgrundlagen

Eine schwarze Kreidetafel mit Begriffen wie Qualität, Ziele, Optimierung und weitere
© Marco2811 - Fotolia.com

Unsere Ziele

Viele Buntstifte auf weißem Hintergrund
© Gina Sanders - Fotolia.com

Unsere Angebote

Team erarbeitet Ideen und klebt Zettel an ein Fenster
© contrastwerkstatt - stock.adobe.com
Familie hat Spaß in der Natur
© Robert Kneschke - stock.adobe.com

Aktuelle Veranstaltungen

© pixabay.com

Inhalt:
Problemlagen und herausfordernde Fragestellungen im Schulalltag sind vielfältig. Dabei hilft sowohl der Austausch innerhalb des Kollegiums als auch mit anderen pädagogischen Fachkräften. Mit der Methode der kollegialen Fallberatung werden herausfordernde Fragestellungen aus verschiedenen Perspektiven systematisch betrachtet. Mithilfe der Gruppe werden Lösungen für das weitere Vorgehen in schwierigen Fällen gesucht. Ein Austausch über Professionen hinweg bietet dabei wertvolle und hilfreiche Impulse.

Zielgruppe & Gruppengröße:

  • (Beratungs-)Lehrkräfte, Schulleitungen, Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter, und weitere pädagogische Fachkräfte
  • Max. 10 Teilnehmende
  • Die Gruppenzusammensetzung ist nicht festgelegt, sondern variabel. Die Teilnahme kann für eine oder mehrere Sitzungen bis zu einer Woche vor dem jeweiligen Termin unter zess@stadt.hamm.de angemeldet werden.

Moderation:
ZESS-Team


Zeit & Ort:
7 Veranstaltungen à 3 Zeitstunden
Die Veranstaltungen finden im Pädagogischen Zentrum, Raum 217, Stadthausstr. 3, 59065 Hamm statt.

Termine:

Donnerstag, 16.09.21
Donnerstag, 18.11.21
Donnerstag, 16.12.21
Donnerstag, 03.02.22
Donnerstag, 24.03.22
Donnerstag, 12.05.22
Donnerstag, 16.06.22

jeweils von 9:00 - 12:00 Uhr

Inhalt:
Das [FU] wird kontinuierlich gemeinsam von Lehrkräften, Schulpsychologinnen und FachwissenschaftlerInnen weiterentwickelt. Ein besonderer Fokus liegt auf der Steigerung von Lernmotivation und der Erhöhung der Selbstständigkeit der SchülerInnen. Denn dies wird, unabhängig vom konkreten Lerngegenstand, als Grundvoraussetzung für erfolgreiches Lernen betrachtet.
 

Kurzübersicht über die Inhalte der Fortbildung:

  • Wissenschaftliche Grundlagen zu LRS
  • die gestörte und ungestörte Rechtschreibentwicklung
  • Förderdiagnostik mithilfe des Testverfahrens STATE-S
  • individuelle Förderplanung
  • Voraussetzungen zur Teilnahme am Programm [FÖRDERUNIVERSUM]
  • LRS im Bedingungsgefüge von emotionalen, motivationalen und sozialen Faktoren
  • Förderung bei Rechtschreibschwierigkeiten mithilfe des Programms [FÖRDERUNIVERSUM]
  • Formative und summative Evaluation des Förderfortschritts
  • schulrechtliche Rahmenbedingungen
  • Nutzen und Formen der Elternbeteiligung
  • Fortbildungsreflexion

Zielgruppe & Gruppengröße:
Lehrkräfte und Schulleitungen
Max. 10 Teilnehmende
Anmeldung bis zum 29.04.2022 unter  zess@stadt.hamm.de

Moderation:

ZESS-Team

Zeit & Ort:

Die Veranstaltungen finden im Pädagogischen Zentrum, Raum 217, Stadthausstr. 3, 59065 Hamm statt.

Termine:
Sitzung 1: Donnerstag, 19.05.22, 9:00 - 16:00 Uhr
Sitzung 2: Montag, 23.05.22, 9:00 - 16:00 Uhr
Sitzung 3: Dienstag, 31.05.22, 9:00 - 14:00 Uhr

Im Unterrichts- und Schulalltag können wir mit plakativen Parolen und menschenabwertenden Äußerungen konfrontiert werden, die womöglich Gefühle von Unsicherheit und/oder Sprachlosigkeit erzeugen:

  • Was können wir in solchen Momenten tun?
  • Wie und mit welchen Zielen können wir (re)agieren?  

Im Workshop gehen wir in einem Fallbeispiel von einer konkreten Äußerung mit rechtsextremem Inhalt aus, die eine Schülerin im Unterricht tätigt. Wir halten die Zeit an, um gemeinsam und in strukturierter Form Handlungsoptionen zu entwerfen und diese zu diskutieren. In einem geschützten Rahmen dürfen hier Unsicherheiten benannt und Handlungsoptionen in fehlerfreundlicher Atmosphäre geübt werden.

Ziele dieses Workshops sind:

  • für sich einen persönlich passenden Umgang mit extremen Aussagen zu entwickeln
  • Orientierung geben in meiner Rolle als schulisch Tätige*r
  • sich im schulischen Alltag vorbereiteter fühlen

Datum:          14.06.2022
Uhrzeit:         09-13 Uhr
Ort:                ZESS, Pädagogisches Zentrum, Stadthausstr. 3, 59065 Hamm
Zielgruppe:  alle in Schule Tätigen

Bitte melden Sie sich bis zum 01.06.2022 per Mail an unter:
ZESS@stadt.hamm.de

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Folgendes an:
Vor- und Zuname, Schule, Funktion, Mailadresse, Telefonnummer

Freitag, 01. Juli 2022
18.00 Uhr


Mercure Hotel
Neue Bahnhofstraße 3
59065 Hamm

Der weiße Fleck — Inhalt
Eines der wichtigsten Sachbücher unserer Zeit: „Eine Anleitung zu antirassistischem Denken“
In „Der weiße Fleck“ zeigt Mohamed Amjahid die blinden Flecken unserer weißen Mehrheitsgesellschaft auf und erklärt, wie man es besser machen kann. Niemand möchte sich rassistisch verhalten. Viele tun es trotzdem. In „Der weiße Fleck“ deckt der Journalist Mohamed Amjahid die Strukturen des Alltagsrassismus in Deutschland auf. Denn Diskriminierung ist auch dort, wo man sie vielleicht nicht vermutet und gerade weiße, privilegierte Personen, erklärt Amjahid, verhalten sich oft – ohne es zu wollen – verletzend.
Schonungslos entlarvt Amjahid in seinem fesselnden Sachbuch die Strukturen einer Gesellschaft, in der Privilegien darin bestehen, dass sie für die Privilegierten nahezu unsichtbar sind, während die anderen umso mehr unter ihnen leiden. Eindringlich und überraschend humorvoll macht Amjahid diese blinden Flecken unserer Gesellschaft sichtbar.
Mehr als bloße Anklage ist „Der weiße Fleck“ deshalb auch eine Einladung, eigene
Privilegien zu hinterfragen und den eigenen Rassismus wieder zu verlernen.

ANMELDEN
 

Flyer zur Veranstaltung

Kontakt

Zentrum für systemische Schulberatung (ZESS)

Stadthausstraße 3
59065 Hamm
Fon: 02381 17-6088
Internet