13.08.2019

Beirat bei der Unteren Naturschutzbehörde

§ 70 des Gesetzes zum Schutz der Natur in Nordrhein-Westfalen (Landesnaturschutzgesetz – LNatSchG NRW) sieht die Einrichtung eines Beirates bei der Unteren Naturschutzbehörde vor.

Der Beirat dient der unabhängigen Vertretung der Belange von Natur und Landschaft, soll bei Schutz, Pflege und Entwicklung der Landschaft mitwirken und dazu

1. den zuständigen Behörden und Stellen Vorschläge und Anregungen unterbreiten,
2. der Öffentlichkeit die Absichten und Ziele von Naturschutz und Landschaftspflege vermitteln und
3. bei Fehlentwicklungen in der Landschaft entgegenwirken.

Der Beirat ist vor allen wichtigen Entscheidungen und Maßnahmen der unteren Naturschutzbehörde zu hören. Er besteht aus 16 Mitgliedern und setzt sich zusammen aus Vertretern der anerkannten Naturschutzverbände, der Landwirtschaft, Jagd, Gartenbau, Waldbau, Imker, Fischerei und Landessport.

Die Mitglieder sind namentlich im "Handbuch des Rates" (S. 216) veröffentlicht, das unter folgendem Link herunter geladen werden kann: