25.04.2019
Luftmesswerte für 2018 ausgewertet

Stickstoffdioxid erneut unter dem Grenzwert

Das Landesumweltministerium hat die Messwerte für die Luftmessstationen in 2018 bekannt gegeben. In Hamm liegt der Wert erneut deutlich unter dem Grenzwert der Europäischen Union.

© Hans Blossey

Die vom Landesumweltministerium bekanntgegebenen Messwerte für die Luftmessstation am stark befahrenen Bereich der Münsterstraße zwischen Flugplatz und Heessener Straße liegen auch im Jahresmittel für 2018 unter dem Grenzwert der Europäischen Union von 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid: 38 Mikrogramm wurden hier im Jahresmittel in 2018 gemessen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir erneut ein gutes Messergebnis haben. Die Messungen bestätigen, dass zum Beispiel die Einführung von Fahrverboten in Hamm nach wie vor in ganz weiter Ferne liegt und die gesundheitliche Belastung der Hammer Bürgerinnen und Bürger insgesamt unter dem Grenzwert liegt“, kommentierte Umweltdezernent Jörg Mösgen die Ergebnisse.

Luftqualität leicht verbessert
Durch die Umsetzung der Maßnahmen des Luftreinhalteplans ist der Wert seit 2007 von 47 Mikrogramm Stickstoffdioxid auf nun 38 Mikrogramm gesunken. Im Vorjahr lag er bei 37 Mikrogramm. Landesweit betrachtet wurde der für Stickstoffdioxid vorgegebene Grenzwert von 40 Mikrogramm an 25 Messstellen überschritten (Vorjahr: 32). Damit hat sich die Luftqualität in Nordrhein-Westfalen insgesamt leicht verbessert.

Ansprechpartner