Abfallvermeidung

Umweltschutz geht uns alle an
 

Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft. Das zeigt die stetig anwachsende Menge an Abfällen, die wir Jahr für Jahr produzieren. 2018 hat jeder in Deutschland lebende Mensch durchschnittlich 455kg Abfall erzeugt.

Dabei vergessen wir häufig, dass am Anfang eines jeden Produkts ein Rohstoff stand, der der Natur entnommen wurde. Die Schadstoffe, die bei deren Produktion, Weiterverarbeitung sowie Transport dabei tagtäglich entstehen, beschleunigen den Klimawandel.

Und das ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern letztlich auch für unser aller Gesundheit. Deshalb ist der Schutz unserer Umwelt umso wichtiger.

Dabei kann jeder Einzelne schon mit kleinen Veränderungen im Alltag einen enormen Beitrag zum Umweltschutz leisten. In der Abfallvermeidungsbroschüre des ASH finden Sie viele Tipps, wie Sie mit nur kleinen Tricks und Handgriffen wertvolle Ressourcen schonen und damit etwas Gutes für die Umwelt tun - und ganz nebenbei auch noch bares Geld sparen können.

Mit kleinen Veränderungen Großes bewirken

© Inka Feldmann, Stadtmarketing Hamm GmbH

Unverpackt kaufen

Viele Obst- und Gemüsesorten sind bereits mit der besten Verpackung ausgestattet, die es auf diesem Planeten gibt: mit ihrer eigenen Schale. Bevorzugen Sie also am besten immer den Kauf von losem Obst- und Gemüse - das ist meist im Kilopreis sogar noch günstiger.

© Thorsten Hübner

Ressourcen sparen

Bei der Produktion von Einwegartikeln werden massig Ressourcen verbraucht. Wenn Sie stattdessen für Ihre Lebensmittel, Einkäufe oder Getränke wiederverwendbare Kunststoffdosen bzw. Mehrwegflaschen nutzen, können Sie einen großen Beitrag für den Umweltschutz leisten.

© Thorsten Hübner

2. Chance für Gebrauchtes

Es muss nicht immer neu sein. Viele Dinge des alltäglichen Lebens lassen sich auf Flohmärkten oder in Internettauschbörsen günstig erstehen. Bevor Sie Ihre ausrangierten - aber noch nutzbaren - Dinge also wegwerfen, schauen Sie, ob vielleicht noch jemand Interesse daran haben könnte.

ein Schuhmacher näht einen Schuh
© Robert Przybysz - stock.adobe.com

Reparieren und umwidmen

Kaputte Dinge landen viel zu häufig im Müll. Dabei lässt sich vieles davon vielleicht noch reparieren. Und wenn das ausgeschlossen ist: Mit ein wenig Phantasie kann man aus ausrangierten Produkten nützliche oder kreative Unikate fertigen.

eine Reihe parkender Fahrräder am Bahnhof
© Thorsten Hübner

Leihen statt kaufen

Viele Produkte werden oft teuer erstanden und dann unverhältnismäßig selten genutzt. Autos, Fahrräder und Werkzeuge lassen sich beispielsweise an vielen verschiedenen Stationen zu relativ günstigen Gebühren leihen. So können Sie kostenintensive Anschaffungs- und Unterhaltungskosten vermeiden.

abfallarmer Einkauf
© happy_lark - stock.adobe.com

Weitere Tipps ...

... und Informationen finden Sie in der Abfallvermeidungsbroschüre des ASH. Ein Überblick an Adressen und Linktipps verschiedener Anbieter auf Hammer Stadtgebiet soll Ihnen helfen, möglichst viele der verschiedenen Möglichkeiten zur Abfallvermeidung in Ihrem Alltag zu integrieren.

Download

Kontakt

Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH)

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-8282
Fax: 02381 17-2986
Internet