Lippeaue und Nationalsozialismus

Gästeführungen nehmen wieder Fahrt auf

Ab August kann man die Stadt wieder bei Stadtrundgängen erkunden. Selbstverständlich Corona-Konform in Kleingruppen. Die ersten Angebote sind der Abendspaziergang in der Lippeaue (6. August, 18 Uhr) und das geschichtliche Thema „Nationalsozialismus“ (28. August und 18. September, 17:30 Uhr).

Auen sind einzigartige Naturlandschaften, weil die Kraft des Wassers immer wieder neue Lebensräume schafft. Durch Naturschutzmaßnahmen konnten sich in der Lippeaue wieder auentypische Lebensräume entwickeln. Selbst Storch und Biber sind zurück. Bei diesem Rundgang erfahren Interessierte Spannendes und Wissenswertes über die Naturschutzmaßnahmen und die Bewohner der Lippeaue. Als Ausklang des Tages kann man beim Spaziergang bestens die Abendstimmung in der Natur genießen. Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung erden empfohlen. Der Weg ist nicht barrierefrei. Es wird zudem darauf hingewiesen, dass es auf dem Weg Eichenprozessionsspinner gibt.

Neu im August ist der Rundgang zum „Nationalsozialismus“.  An ausgewählten Orten wie dem Rathaus, dem Polizeipräsidium, dem Wohnhaus einer jüdischen Familie oder dem Feidik-Bunker, werden unterschiedliche Aspekte des Nationalsozialismus in Hamm deutlich: Die Ausgrenzung,
Verfolgung und Deportation jüdischer Familien ebenso wie die Zivilcourage, um diesen Menschen zu helfen. Die Erziehung in der NS-Zeit in Schule und Jugendorganisation werden an den konkreten Orten beleuchtet, aber auch das Kulturleben in Hamm am Standort des
ehemaligen Diana-Filmtheaters.
Der Rundgang endet am Mahnmal der Synagoge.

Beim Rundgang selbst muss ein  Mund-Nase-Schutz getragen werden. Zudem müssen sich die Gäste für eine mögliche Kontaktpersonennachverfolgung in entsprechende Listen eintragen.

Vom Aussichtspunkt aus kann der Blick auf die Lippeaue genossen werden

© Thorsten Hübner

Weitere Informationen

''Insel'' - Verkehr & Touristik

Willy-Brandt-Platz
59065 Hamm
Fon: 02381 23400
Fax: 02381 274-2498
E-Mail-Kontakt
Internet