zurück zu hamm.de
Impressum Kontakt
Spatenstich Burghügel MarkStadtteilzentrum Bockelweg eröffnet Die Anne-Frank-Hauptschule wird eine von 35 Talentschule in NRWHans-Christian Ströbele und Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-PetermannKommunale PräventionskettenPressetermin InnovationszentrumOBesichtigt Waldbühne HeessenTennisturnier Afyon-Hamm - Der Sport als Möglichkeit zum Kennenlernen Obesichtigt-Tour in den TierparkMinisterpräsident Armin Laschet und Verleger Dr. Dirk Ippen feierten die Eröffnung des WA MedienhausesInnenminister Reul zu Besuch in HammEhrenamtsfest im KurhausgartenFrank-Walter Steinmeier und Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-PetermannDer OB beim Vorlesen in der StephanusschuleDer OB im Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

Auf die Halden

Mit dem Fahrrad ging es im Rahmen der „OBesichtigt-Tour“ auf die früheren Bergbauhalden

Bootstour auf der Lippe

Die Fahrt durch das Gebiet der Naturschutzprojekte wurde besonders stark nachgefragt

Im digitalen Klassenzimmer

Tag der offenen Tür zum digitalen Lernen in der Talschule

„Geburtsort“ wird aufgewertet

Eine neue Brücke, Sitzgelegenheiten am Wasser und eine Ringmantelmauer entstehen

Stadtteilzentrum Bockelweg eröffnet

Das für knapp 1,3 Millionen Euro sanierte Gebäude bietet Angebote für alle

Gute Nachrichten aus Düsseldorf

Die Anne-Frank-Hauptschule wird eine von 35 Talentschule in NRW

Foto mit dem Preisträger

Hans-Christian Ströbele erhielt den Arnold-Freymuth-Preis 2018

Kommunale Präventionsketten

Eine Zwischenbilanz zum Sozialprojekt zeigt: Vorbeugen wirkt

Das Innovationszentrum kommt

Startups, Existenzgründer und Innovation direkt gegenüber der HSHL

Abschied vom Bergbau

Emotionaler Gottesdienst zur Eröffnung der Bergbauausstellung

„Heimspiel“

Bei der „OBesichtigt“-Tour führte der OB durch „seine“ Waldbühne

Tennisturnier Afyon-Hamm

Der Sport als Möglichkeit zum Kennenlernen

Tierisch Spaß und Blick in die Zukunft 

50 Teilnehmer genossen die „OBesichtigt Tierpark“-Tour

Das neue Medienhaus

Ministerpräsident Armin Laschet und Verleger Dr. Dirk Ippen feierten die Eröffnung

Sicherheit gemeinsam erhöhen

Innenminister Reul zu Gast im Hammer Bahnhofsquartier

Das Ehrenamtsfest

Das Ehrenamt in Hamm wird von den unterschiedlichen Generationen getragen

Wahl des Bundespräsidenten

Der OB trifft Frank-Walter Steinmeier

Vorleser vor jungem Publikum

„Tag des Vorlesens“ in der Stephanusschule

Für kommunale Interessen

Im Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

Kontakt

Stadt Hamm
Büro des Oberbürgermeisters
Sekretariat
Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm

02381 17-3001
02381 17-2999
vzob@stadt.hamm.de

12.07.2019
Prof. Dr. Günter Rinsche verstorben

Abschied von einem Ehrenbürger

Die Stadt Hamm trauert um den langjährigen Oberbürgermeister und Ehrenbürger Prof. Dr. Günter Rinsche, der im Alter von 88 Jahren verstorben ist. Bei der städtischen Trauerfeier verabschiedeten sich 450 Gäste von Rinsche.

Trauergottesdienst für Ehrenbürger Prof. Dr. Rinsche, © Thorsten Hübner

„Günter Rinsche gehörte zu den ganz großen Persönlichkeiten, die ich im Laufe meines politischen Lebens kennenlernen durfte. Seine Strahlkraft reichte weit über Hamm hinaus: Er war nicht nur Abgeordneter in Bund und Land, sondern auch Mitglied des ersten direkt gewählten Europäischen Parlaments. Für mich persönlich war er nicht nur als Politiker ein großes Vorbild, sondern auch als Mensch. Ich persönlich verliere mit Günter Rinsche einen langjährigen Freund und Wegbegleiter. Meine Gedanken und Gebete gelten in diesem Moment auch der Familie des Verstorbenen“, betont Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann.

Kontakt

Trauergottesdienst für Ehrenbürger Prof. Dr. Rinsche

Am Donnerstag, 11. Juli, fand eine städtische Trauerfeier statt. 450 Gäste kamen in die Liebfrauenkirche, um gemeinsam mit der Familie des Verstorbenen zu trauern – unter ihnen auch der ehemalige Präsident des Deutschen Bundestages und Norbert Lammert, ein Weggefährte von Prof. Dr. Günter Rinsche. „Rinsche war ein wandelnder Beleg dafür, dass Veränderung möglich ist – und dafür, dass sie nicht vom Himmel fällt, sondern harte Arbeit erfordert: Ideen, Konzepte und starken Willen“, würdigte Lammert Rinsches Lebenswerk. 

Trauergottesdienst für Ehrenbürger Prof. Dr. Rinsche

Kommunale Neuordnung und zahlreiche Auszeichnungen
Günter Rinsche wurde insgesamt vier Mal zum Oberbürgermeister der Stadt Hamm gewählt: Seine Amtszeit reichte von 1964 bis 1979. In diese Zeit fiel auch die Kommunale Neuordnung, durch die Hamm im Jahr 1975 zur Großstadt wurde. Nach der Neugründung wurden die Aufgaben des Oberbürgermeisters bis zur Kommunalwahl am 20. Mai 1975 kommissarisch von Jürgen Graef übernommen, der seinerzeit als Staatskommissar fungierte. Nach seiner kommunalen Tätigkeit gehörte Günter Rinsche von 1969 bis 1972 dem Deutschen Bundestag an. Von 1975 bis 1979 war er Abgeordneter im Nordrhein-Westfälischen Landtag. Auch die Städtepartnerschaft zwischen Hamm und Santa Monica geht maßgeblich auf Günter Rinsche zurück: Als junger Stipendiat hatte er verschiedene Stipendien an amerikanischen Universitäten erhalten.

Für seine vielfältigen Verdienste wurden dem Verstorbenen zahlreiche Auszeichnungen zuteil: Darunter das Bundesverdienstkreuz am Bande (1973), das Bundesverdienstkreuz I. Klasse (1981) und das Große Bundesverdienstkreuz (1999). Die höchste Ehre der Stadt Hamm wurde Günter Rische im August 1980 zuteil: Damals wurde er als dritter Bürger überhaupt mit dem „Ehrenring der Stadt Hamm“ gewürdigt.