17.08.2018

Zahlungsabwicklung

Zahlungsabwicklung

Unter Zahlungsabwicklung sind die Aufgaben der Buchhalter für den Einnahmebereich zusammengefasst.

Zu den Aufgaben zählt die Klärung von unklaren Geldeingängen durch Rückfragen bei den Stadtämtern, Zahlungspflichtigen oder Banken. Es ist das Ziel der Stadtkasse, unklare Zahlungseingänge zu vermeiden. Deswegen muss bei der Zahlung der anzugebende Verwendungszweck, also der Vertragsgegenstand, angegeben werden. Dadurch werden bei den Bürgerinnen und Bürgern Unklarheiten und unnötiger Suchaufwand vermieden. Alle Einzahlungen mit eindeutigem Vertragsgegenstand werden im SAP-System automatisch verbucht.


Bei regelmäßigen Zahlungsverpflichtungen kann durch die Teilnahme am Lastschriftverfahren ein wesentlicher Beitrag zum optimalen Ablauf des Buchungsvorgangs geleistet werden.
Lastschriftläufe werden regelmäßig zu den Fälligkeitsterminen ausgeführt. Der Mustervordruck für das Lastschriftverfahren steht im Bereich Formulare zur Verfügung.

Im Bereich der Kontenpflege werden die Vertragsgegenstände bearbeitet. In den Konten müssen Einzahlungen und Gutschriften den Soll-Stellungen der Fachämter fälligkeitsgerecht zugeordnet werden.

Überzahlungen werden zeitnah an den Einzahler erstattet.

Die Buchhalter erteilen den Bürgerinnen und Bürgern detaillierte Auskünfte zu ihren Zahlungsverpflichtungen, z. B. telefonisch nach einer Mahnung. Bei inhaltlichen Fragen zur Forderung oder bei Ratenzahlungsanträgen erfolgt eine Vermittlung an die zuständige Sachbearbeitung im Fachamt.

Zuständige Organisationseinheit(en)

Ansprechpartner(innen)