Zusätzliche Impfangebote bis 20 Uhr

Impf-Marathon am 1. Advent

Mit längeren Öffnungszeiten und zusätzlichen Standorten weitet die Stadt Hamm am Wochenende das Impfangebot massiv aus.

Am Freitag, 26. November, startet die Stadt Hamm einen „Impf-Marathon“. Bis einschließlich Sonntag, 28. November werden die Öffnungszeiten der Impfangebote ausgeweitet und zusätzliche Impfangebote am Sonntag im Heinrich-von-Kleist-Forum eingerichtet. „Nie war das Impfen so wichtig wie jetzt: Angesichts steigender Infektionszahlen ist das Impfen der einzige Weg heraus aus dieser Lage“, betont Oberbürgermeister Marc Herter. „Mein Appell an alle Bürgerinnen und Bürger in Hamm lautet: Lassen Sie sich impfen!
 

Impfmobil länger geöffnet

Am Freitag und Samstag steht das Impfmobil vor dem Allee-Center. Am „Black Friday“ und Samstag können sich hier alle Menschen zwischen 10 und 20 Uhr impfen lassen. Die Impfstation in der Weststraße 36 ist ebenfalls – wie üblich – von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Parallel dazu findet das Impfen im Quartier am Freitag von 12 bis 17 Uhr am Oberlandesgericht (Heßlerstraße) und am Samstag von 10 bis 17 Uhr an der Yunus-Emre-Moschee in Heessen (Hülskamp 16) statt.
 

Impfadvent mit „Fast Lanes“

Am 1. Advent (Sonntag, 28. November) öffnet ein zusätzliches Impfangebot im Gerd-Bucerius-Saal des Heinrich-von-Kleist-Forums am Hauptbahnhof: An drei zusätzlichen Impfstraßen wird von 10 bis 20 Uhr geimpft. An zwei „Fast Lanes“ werden ausschließlich Auffrischungsimpfungen verabreicht. Aufgrund des geringeren Beratungs- und Verwaltungsaufwandes können die Impfungen an diesen Impfstraßen mit erhöhtem Tempo durchgeführt werden. An einer dritten Impfstraße werden Erst- und Zweitimpfungen mit der entsprechenden Beratung durchgeführt. Die Aufteilung der Impflinge auf die verschiedenen Impfstraßen erfolgt am Eingang des Heinrich-von-Kleist-Forums.
Neun Ärztinnen und Ärzte sind am Sonntag im Einsatz. Prof. Dr. Dirk Böcker, Chefarzt des Marienhospitals, hat die zusätzliche Impfaktion gemeinsam mit der Stadt Hamm ins Leben gerufen. „Wir müssen schneller impfen und wir müssen alle impfen! Und es ist erforderlich, dass jeder die dritte Impfung bekommt. Sonst werden wir das Problem nicht los. Deshalb tragen wir mit unserer Aktion dazu bei, die Schlagzahl deutlich zu erhöhen.“ Denn die aktuelle Welle werde uns ganz sicher noch über das bevorstehende Weihnachtsfest hinaus begleiten. 

Oberbürgermeister Marc Herter bedankte sich für das große Engagement der teilnehmenden Ärzte, darunter sowohl Mediziner der Hammer Krankenhäuser und als auch Niedergelassene. „Davor ziehe ich den Hut. Das ist genau das bürgerschaftliche Engagement, dass man sich wünscht. Ich bedanke mich sehr herzlich, dass Sie uns helfen, jetzt schnell auf Quote zu kommen.
 

Kostenlos parken in der Tiefgarage

Das städtische Impfmobil wird am Sonntag ebenfalls am Hauptbahnhof stehen und zwischen 10 und 20 Uhr Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen anbieten. Die Tiefgarage unter dem Heinrich-von-Kleist-Forum wird für diese Impf-Aktion geöffnet. An diesem 1.  Adventssonntag wird hier keine Parkgebühr erhoben: Nutzer der Tiefgarage müssen zwar ein Parkticket ziehen, es fällt aber keine Parkgebühr an.

Auch am Sonntag ist die Impfstation in der Weststraße 36 – wie jeden Tag – von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Grundsätzlich gilt bei den städtischen Impfangeboten, dass Auffrischungsimpfungen erst nach Ablauf von sechs Monaten seit der Zweitimpfung möglich sind. Wer schon eher eine Auffrischungsimpfung erhalten möchte, muss sich an den Haus- oder Facharzt wenden.
 

Mehr als 2.600 Impfungen an drei Tagen

An den ersten drei Tagen des Dreiklangs der städtischen Impfangebote Impfstation, Impfmobil und Impfen im Quartier sind allein 2.605 Impfungen durchgeführt worden (1.237 Erstimpfungen, 449 Zweitimpfungen, 919 Auffrischungsimpfungen). „Die Zahlen zeigen, dass die Menschen in Hamm unser Angebot annehmen – das ist gut und wichtig! Sie zeigen auch, dass die Kolleginnen und Kollegen, Ärztinnen, Ärzte und Assistenzen einen tollen Job machen: Dafür bedanke ich mich ebenso sehr herzlich!“, unterstreicht Marc Herter.

Anzeige zum Impfadvent

Quelle: Stadt Hamm

Kontakt

Pressestelle

Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm
Fon: 02381 17-3551
E-Mail-Adresse
Internet