11.09.2019

Wohnbaulandinitiative Hamm

Wohnbaulandinitiative Hamm
Die Wohnbaulandinitiative Hamm ist ein städtisches Projekt zur stadtweiten Mobilisierung von Wohnbauflächen, das der Rat im Dezember 2017 beschlossen hat. Der Auftakt für den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zur Wohnbaulandinitiative findet im November 2018 im Stadtbezirk Rhynern statt und wird 2019 sukzessive in allen weiteren Stadtbezirken durchgeführt.

Anlass und Aufgabe der Wohnbaulandinitiative Hamm
Der Wohnungsmarkt in Hamm weist auf Grund der allgemeinen Entwicklungen auf dem Wohnungssektor erste Anspannungstendenzen auf. Der zukünftige Wohnbauflächenbedarf der Stadt Hamm wurde 2014 im Handlungskonzept Wohnen und Pflege 2015 für zwei Varianten ermittelt.

Ziel der Wohnbaulandinitiative ist es daher, ausreichend Wohnbauflächenreserven in allen Stadtbezirken bereitzustellen und möglichst kurzfristig in die Entwicklung zu bringen. Hierzu werden zuerst Flächenpotenziale identifiziert. Durch Abstimmungen innerhalb der Stadtverwaltung und mit beteiligten Trägern werden Hemmnisse, die einer Entwicklung entgegenstehen möglichst frühzeitig erkannt und so von Anfang an umgangen. Im Ergebnis werden die Flächen im Stadtbezirk vorgestellt und mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort diskutiert. Die Erkenntnisse aus den Bürgerveranstaltungen fließen in den weiteren Prozess der Baulandentwicklung ein. In Abhängigkeit von der Entwicklungsbereitschaft der Eigentümerinnen und Eigentümer der identifizierten Flächen, werden in der Folge entsprechende Verfahren zur Baulandentwicklung durch das Stadtplanungsamt eingeleitet.

Stadtbezirk Pelkum

Wohnbaulandinitiatve

Stadtbezirk Herringen

Wohnbaulanidinitiatve

Stadtbezirk Heessen

Wohnbaulandinitiatve

Stadtbezirk Bockum-Hövel

Wohnbaulandinitiatve

Stadtbezirk Uentrop

Wohnbaulandinitiatve

Stadtbezirk Rhynern

Wohnbaulandinitiatve