26.06.2019

Stadtentwicklungsbericht Hamm 2016

Der Stadtentwicklungsbericht Hamm 2016 (StEB) gibt erstmalig einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Stadtentwicklung. Hierbei werden wichtige planerische und städtebauliche Aktivitäten seit Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes (FNP) im Jahre 2008 zusammengefasst. Das Planungsbüro scheuvens + wachten hat den StEB als Zwischenbericht zum FNP erarbeitet.

Aufgrund der Bedeutung des FNP, der die planungsrechtliche Grundlage für die angestrebte städtebauliche Entwicklung des gesamten Stadtgebietes für mindestens 15 Jahre festlegt, wurde bereits im Feststellungsbeschluss durch den Rat eine Überprüfung der wesentlichen Aussagen formuliert. Mit dem nun vorliegenden StEB wird dieser Verpflichtung nachgekommen.

Ziel des Stadtentwicklungsberichtes ist die Erhebung des aktuellen Status-Quo der planerisch-konzeptionellen Entwicklung der Stadt Hamm. Dies schließt insbesondere die nachvollziehbare Darstellung der im Zeitraum von 2008 – 2015 auf der Ebene des FNP eingetretenen räumlich-funktionalen Veränderungen ein. Grundlage der Überprüfung bildet hierbei neben dem FNP die Erhebungen des Siedlungsflächenmonitorings des Regionalverbands Ruhrgebiet (ruhrFIS).

Auf gesamtstädtischer Ebene beschreibt der Bericht wesentliche planerische Entwicklungen.
Das Spektrum umfasst hierbei schwerpunktmäßig die Bereiche Wohnen und Gewerbe, mit Aussagen zu verfügbaren Flächenpotenzialen, aber auch die Themen Freiraum und Klimaschutz, Einzelhandel und Versorgungsstruktur sowie Soziale Infrastruktur.

Auf teilräumlicher Ebene wird für insgesamt neun Sozialräume der aktuelle Stand der Stadtentwicklung vorgestellt. Dies beinhaltet z.B. die Überprüfung von Zielvorgaben des FNP, die Erläuterung von für den Sozialraum bedeutenden Konzepten und Leitprojekten sowie die Bilanzierung und kartografische Darstellung der Siedlungsflächenentwicklung in den Bereichen Wohnen und Gewerbe.

Abschließend werden Handlungsbedarfe aufgezeigt.