Arbeiten haben am 1. Februar begonnen

Lippeverband erneuert Kanal in der Gartenstraße

Die Tiefbauarbeiten zur Kanalmaßnahme in der Gartenstraße haben begonnen: Seit Montag, 1. Februar, erneuert die Stadtentwässerung Hamm des Lippeverbandes im Einmündungsbereich der Immanuel-Kant-Straße einen Kontrollschacht und bereitet die Anbindung an den neuen Kanal vor.

Zeitgleich werden im Auftrag der Stadtwerke auch neue Versorgungsleitungen verlegt. 

Der Kanalbau wird sich anschließend Stück für Stück in Richtung Hoher Weg fortsetzen und dort enden. Dies wird, einschließlich der anschließenden Fahrbahn- und Gehwegherstellung, voraussichtlich zwei Monate dauern – auch abhängig von den Witterungsverhältnissen.

Die derzeit bestehende Sperrung und die damit einhergehende Einbahnstraßenregelung wird für die Dauer der Maßnahme aufrechterhalten. Eine Umleitung ist über die Heessener Dorfstraße und die Amtsstraße geregelt. Soweit es möglich ist und die Platzverhältnisse innerhalb des Baustellenbereichs es zulassen, können Anwohnerinnen und Anwohner in Absprache mit dem Baupersonal die Zufahrt zu ihren Grundstücken erreichen. Leider müssen sich die Anlieger aber auch darauf einstellen, ihre Fahrzeuge für einige Zeit außerhalb der Baustelle abzustellen. Der Lippeverband bittet dies zu entschuldigen.

Hintergrund
Aufgrund eines Fahrbahneinbruchs in der Gartenstraße im Dezember 2020 hatte die Stadtentwässerung Hamm den Zustand des dort verlaufenden Abwasserkanals ermittelt. Das Ergebnis zeigte, dass eine punktuelle Reparatur im Bereich des entstandenen Hohlraumes nicht zweckmäßig ist und setzt daher nun eine Erneuerung des Kanals zwischen den Einmündungen Hoher Weg und Immanuel-Kant-Straße um.

Hamm
 Der Lippeverband und die Stadtentwässerung Hamm als Abteilung des Lippeverbandes betreiben in Hamm 9 Kläranlagen, 87 Pumpwerke, 143 Sonderbauwerke wie Hochwasser- oder Regenrückhaltebecken und 787,6 Kilometer Kanäle. Außerdem unterhalten der Verband und die Stadtentwässerung in Hamm rund 46,9 Kilometer Wasserläufe, wovon rund 24,8 Kilometer zur Lippe zählen.

Lippeverband
 Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt.

 Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zurzeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren. 

Kanalisation

© aquatarkus - stock.adobe.com

Kontakt

Emschergenossenschaft/Lippeverband

Kronprinzenstraße 24
45128 Essen
Fon: 0201 104-2114
E-Mail-Kontakt
Internet