Straßenbauarbeiten

Kreisverkehr Günterstraße/Östingstraße kommt

Voraussichtlich am 24. und 25. Februar werden im Vorgriff für den Bau des Kreisverkehrs Günterstraße/ Östingstraße acht Bäume gefällt. Hierfür werden die Fahrbahnen halbseitig gesperrt. Im Herbst wird es fünf Nachpflanzungen geben.

Die Bauarbeiten beginnen dann voraussichtlich Mitte März und werden bis Ende November dauern. Zunächst werden die Stadtwerke bis Ende Mai Gas- und Wasserleitungen umverlegen. Anschließend erfolgen Kanalbauarbeiten im Auftrag des Lippeverbandes, die etwa bis Mitte August dauern werden. Darauf folgen die Arbeiten zum Neubau des Kreisverkehrs im Auftrag der Stadt Hamm, die Ende November abgeschlossen werden sollen. In diesem Rahmen wird der Kreisverkehr mit Fahrbahn und Mittelinsel sowie die Gehwege mit drei neuen Fußgängerüberwegen und zwei Mittelinseln einschließlich Blindenleitsystem hergestellt. Im Zuge dieser Arbeiten ist zusätzlich vorgesehen, unter den Bahnbrücken eine Kanalsanierung durchzuführen, wofür der Lippeverband unabhängig von der Straßenbaumaßnahme einen gesonderten Auftrag erteilt und damit die Vollsperrung für die Ausführung mit nutzt. In gleicher Weise werden im Bereich der Brücken Kanalanschlüsse im Auftrag der Deutschen Bahn umgebaut beziehungsweise neu hergestellt.

Für die gesamte Bauzeit muss der Kreuzungsbereich Günterstraße/Östingstraße für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden. Damit ist die Erreichbarkeit der Wilhelmstraße über die Lohauserholzstraße aus dem Wohngebiet Lohauserholz mit Kraftfahrzeugen nicht mehr möglich. Eine Umleitung wird über die Martinstraße, die Wiescherhöfener Straße, die Weetfelder Straße und die Rathenaustraße in beiden Fahrtrichtungen ausgeschildert. Im Bereich der Einmündung der Rathenaustraße auf die Günterstraße wird die Vorfahrtsregelung geändert. Der Anliegerverkehr der Kleingartenanlage nordöstlich der Baustelle wird aufrechterhalten und in Abhängigkeit des Baufortschrittes wechselseitig über die Günterstraße bzw. Östingstraße geführt. Die Fußgänger werden innerhalb der Baustelle durch einen gesicherten Bereich geführt, der ebenfalls je nach Stand der Arbeiten mehrmals umgebaut werden muss. Über die genauen Umleitungsstrecken und Verkehrsbeeinträchtigungen werden wir frühzeitig informieren.

Baumfällung

© Thorsten Hübner