Leichte Beeinträchtigungen des Verkehrs bis Ende des Jahres

Kanalsanierung in Bockum-Hövel

Im Stadtteil Bockum-Hövel saniert die Stadtentwässerung Hamm des Lippeverbandes Teile des Kanalsystems in geschlossener Bauweise. Erste vorbereitende Arbeiten beginnen Anfang August. Die eigentliche Baumaßnahme startet dann im September und dauert voraussichtlich bis Ende 2021.

In dem Zeitraum kann es in Bockum-Hövel zu Beeinträchtigungen des Verkehrs kommen. Der Lippeverband bittet um Verständnis.
Betroffen von der Kanalsanierungsmaßnahme sind die Bert-Brecht-Straße, die Ascherstraße sowie in Teilen die Werner Straße und Winkhausstraße. Auf einer Länge von circa 870 Metern werden die vorhandenen Kanäle in geschlossener Bauweise saniert. Hinzu kommt die Sanierung von 28 Kanalschächten. Im August führt der Wasserwirtschaftsverband die erforderlichen Inspektions- und Fräsarbeiten durch. Die Auskleidung der Haltungen erfolgt in zwei getrennten Zeitblöcken. Die Zeitblöcke umfassen jeweils circa eine Woche und werden Ende September und Anfang November durchgeführt. Im Anschluss erfolgen die Sanierung der Schächte und die Anbindung der seitlichen Zuläufe. Tagsüber kann es in diesem Zeitraum zu Sperrungen der Anliegerstraßen und weiteren leichten Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs kommen. Voraussichtlich Ende Dezember sollen die Arbeiten komplett abgeschlossen sein.

Allgemeine Informationen zu Ablauf und Hintergründen von Kanalbaumaßnahmen auf Hammer Stadtgebiet finden Interessierte und Anlieger auf der Webseite der Stadtentwässerung Hamm unter: https://www.sh-hamm.de/baustellen-informationen/.

Hamm
In Hamm betreiben der Lippeverband und die Stadtentwässerung Hamm des Lippeverbandes 6 Kläranlagen, 87 Pumpwerke, 143 Sonderbauwerke wie Hochwasser- oder Regenrückhaltebecken und 787,6 Kilometer Kanäle. Außerdem unterhalten der Verband und die Stadtentwässerung in Hamm rund 46,9 Kilometer Wasserläufe, wovon rund 24,8 Kilometer zur Lippe zählen.

Der Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt.

Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zurzeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.

Logo Emschergenossenschaft Lippeverband (EGLV)

Kontakt

Emschergenossenschaft/Lippeverband

Kronprinzenstraße 24
45128 Essen
Fon: 0201 104-2114
E-Mail-Kontakt
Internet