Grünverbindung Weststadt eröffnet

Im Westen viel Neues

Neue Spielplätze, Bewegungsstationen, Entdeckerhain, Boulebahn und Blühwiesen: Die Nord-Süd-Grünverbindung zwischen Dortmunder Straße und Wilhelmstraße sowie im Friedrich-Ebert-Park ist offiziell eröffnet und bietet viel Neues.

In die Planungen zur Grünverbindung Weststadt sind viele verschiedene Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Institutionen eingeflossen. Insbesondere in den Beteiligungsprozessen zum Integrierten Handlungskonzept und im Projekt "Quartier in Bewegung" wurden Ideen und Anregungen zur Gestaltung der Nord-Süd-Grünverbindung und des Friedrich-Ebert-Parks entwickelt. „Die Grünverbindung Weststadt integriert sich in die Bemühungen die Aufenthaltsqualität im Hammer Westen weiter zu erhöhen. Mit Unterstützung von Bund und Land wurden hier rund 2,5 Millionen Euro investiert. Wir haben darauf geachtet, die Flächen so zu gestalten, dass der Bestand bestmöglich genutzt wird, aber auch robuste und pflegbare Zustände entstehen. Von der Planung bis zur Umsetzung war das eine tolle Gemeinschaftsleistung“, erklärt Baudezernent Andreas Mentz.

Bewegung, Boule und Blühwiesen

Die Nord-Süd-Grünverbindung beginnt nun mit einem Fußweg ab der Dortmunder Straße (auf Höhe der Kleingartenanlage Sonnenblick), kreuzt die Viktoriastraße, führt an der Kita St. Anna vorbei und trifft auf den Spielplatz an der Hansastraße. Am Spielplatz wurden neue Spielgeräte und Sitzgelegenheiten aufgestellt und Hochbeete errichtet, die durch das Stadtteilbüro Hamm-Westen betreut werden. Im weiteren Verlauf trifft die Grünverbindung auf den Platz an der Lange Straße, der neu gestaltet worden ist. Neue Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein, die Wegeführung wurde angepasst, neue Bepflanzung und eine Nebeldusche zur Abkühlung an heißen Tagen erhöhen die Aufenthaltsqualität. Im Teilbereich südlich der Lange Straße bietet eine Boulebahn Gelegenheit zum geselligen Spiel. Die Wegeverbindung führt vorbei an neuen Bewegungsgeräten für Senioren auf Höhe des Seniorenheims St. Vinzenz Vorsterhausen und dem neu gestalteten Spielplatz nördlich der Wilhelmstraße zum Eingang Friedrich-Ebert-Park. Wegebegleitende Maßnahmen zur ökologischen Revitalisierung umfassen Blühwiesen, Flächenentsiegelungen, Baumpflanzungen und Nisthilfen für Vögel und Insekten.

Im Friedrich-Ebert-Park sind die Spielplätze südlich der Wilhelmstraße, nördlich des Parkeingangs an der Friedrich-Ebert-Realschule („Spielplatz am Hügel“) und an der Oberonstraße neu gestaltet worden. „Das Vorhaben, familienfreundlichste Stadt Deutschlands zu werden, wird für die Bürgerinnen und Bürger zurzeit optisch dadurch am sichtbarsten, wie wir die Spielplätze in der Stadt herrichten. So habe ich in den vergangenen Wochen viele Nachfragen zu den Plätzen im Friedrich-Ebert-Park bekommen. Das zeigt, dass die Vorfreude auf die neu gestaltete Grünverbindung hier im Hammer Westen immens ist. Die Spielplätze hier sind ein weiteres Juwel geworden und ich freue mich, dass viele Kinder und Familien sie nutzen werden,“ betont Oberbürgermeister Marc Herter.

Entdeckerhain

Rund um die beiden Teiche laden Trainingsgeräte an drei Bewegungsstationen zur Nutzung ein. Die Wasserflächen der Teiche sind durch eine Steganlage am östlichen Teich und den neu gestalteten Platz am westlichen Teich erlebbar. Zentral im Park bietet der unter Bäumen gelegene Entdeckerhain Gelegenheit für Balancier- und Fitnessübungen. An verschiedenen Stellen gibt es neue Sitzgelegenheiten und Aufenthaltsmöglichkeiten. Begleitende Maßnahmen zur ökologischen Revitalisierung umfassen die Pflanzung von Blühwiesen und Bäumen sowie die Anlage von Teichsäumen.

Eröffnung der Grünverbindung Weststadt

© Thorsten Hübner

Kontakt

Pressestelle

Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm
Fon: 02381 17-3551
E-Mail-Adresse
Internet