Straßen- und Kanalarbeiten

Gemeinsame Straßen- und Kanalbaumaßnahme An der Windmühle

Am Mittwoch, 24. Februar, startete die gemeinsame Straßen- und Kanalbaumaßnahme der Stadt Hamm und des Lippeverbandes An der Windmühle auf rund 500 Metern Strecke zwischen Bördenweg und dem Anschluss im Bereich der Autobahnbrücke (Gewerbepark).

Im Zuge der Maßnahme finden auch Leitungsarbeiten der Stadtwerke Hamm statt.

Die Maßnahme startete am 24. Februar mit notwendigen, vorbereitenden Baumpflegearbeiten und -fällungen. Während dieser Arbeiten ist die Straße An der Windmühle situationsbedingt kurzzeitig gesperrt, der Busverkehr findet aber grundsätzlich weiterhin in der Straße statt.

Am 1. März starteten die Kanal- und Straßenbauarbeiten. Die Straße An der Windmühle ist voll gesperrt. Die Haltestelle der Carl-Orff-Grundschule wird nicht mehr angefahren. Stattdessen wurde in der Kleinbahnstraße hinter der Schule eine provisorische Haltestelle eingerichtet. Die Schule wurde hierüber informiert. Auch die Anwohner sind über Straßensperrung und Umleitung informiert.

Eine Umleitung ist seit dem 24. Februar über die Reginenstraße – Wambelner Straße – Oberster Kamp eingerichtet. Die Arbeiten der umfangreichen Maßnahme dauern voraussichtlich bis Herbst 2022.

Die Kosten für die Arbeiten belaufen sich auf rund 2,5 Millionen Euro, wovon rund 1,5 Millionen Euro auf den Straßenbau (Stadt Hamm), rund 770.000 Euro auf den Kanalbau (Lippeverband) und rund 210.000 Euro auf die Leitungsarbeiten der Stadtwerke entfallen.

Eine Straßenwalze planiert frischen Asphalt

© Roman Milert - Fotolia.com

Kontakt

Tiefbau- u. Grünflächenamt

Frau Oberg-Vauth

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-4675
Fax: 02381 17-104675
E-Mail-Adresse