Praktischer Alltagsbegleiter

Die „Hamm:-App“ ist da!

Ein praktischer Alltagsbegleiter, der Informationen und Angebote von Stadt, Stadtwerken und Co. bündelt: Das will die „Hamm:-App“ sein, die zum kostenlosen Download im App Store (iOS) und im Google Play Store (Android) bereitsteht.

Morgens beim Frühstück kommt die Push-Nachricht der „Hamm:-App“: Die Restmülltonne muss raus. Auf dem Weg in die Stadt zeigt ein Blick aufs Handy: Auf dem Santa- Monica-Platz ist noch einiges frei. Und (auch) weil die App gezeigt hat, wo heute mit einem Blitzer zu rechnen ist, bleibt die Fahrt natürlich ohne teures Foto-Andenken. Zurück zu Hause fällt auf, dass der Gully vorm Haus verstopft ist und sich eine große Pfütze gebildet hat. Kurz beim Online-Mängelmelder der App eingeben: Der Lippeverband wird das schnellstmöglich wieder frei machen. Abends geht es dann zur Ausstellungseröffnung in das Gustav-Lübcke-Museum, auf die der Veranstaltungskalender der Hamm-App hingewiesen hat. Das Beispiel ließe sich noch lange weiterführen und zeigt: Wenn man möglichst viele Dienste, Services und Angebote von Stadt, Stadtwerken und Partnern in einer App komfortabel zusammenführt, bietet diese einen echten Mehrwert für den Nutzer. Darum haben sich Stadt und Stadtwerke im vergangenen Jahr zusammengetan, um eine neue Anwendung zu entwickeln.

Nächste Schritte schon im Blick
Mit der technischen Realisierung wurde das Unternehmen Endios beauftragt. Deren neue App-Generation „One“ punktet insbesondere mit der Möglichkeit zur flexiblen Anpassung und Weiterentwicklung. Denn auch wenn die Bandbreite der Funktionen jetzt bereits groß ist: In den nächsten Monaten und Jahren werden sie noch verbessert werden – und viele weitere hinzukommen. Die Ausleihe von digitalen und analogen Medien und Büchern ist zum Beispiel in Vorbereitung, Kauf- und Bezahlfunktionen für Bustickets oder die Buchung von Eintrittskarten für Freizeiteinrichtungen wie Maximare, Tierpark, Maxipark oder Museum sind für die Zukunft angedacht.