11.03.2019
Vorläufiger Jahresabschluss 2018 ist positiv

Schuldenabbau konsequent fortgesetzt

Rund 55 Millionen Euro Schulden abgebaut: Der vorläufige Jahresabschluss 2018 der Stadt Hamm ist das dritte positive Ergebnis in Folge.

v. li. n. re.: Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann, Kämmerer Markus Kreuz, © Thorsten Hübner

„Wir erreichen für 2018 zum dritten Mal in Folge einen positiven Haushaltsabschluss – bei weiter laufendem Schuldenabbau“, betone Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann bei der Vorstellung des vorläufigen Jahresabschlusses 2018. „Allein im vergangenen Jahr haben wir rund 55 Millionen Euro an Schulden abgebaut – und diesen Weg werden wir auch konsequent weitergehen“, blickte der Oberbürgermeister voraus. Die Stadt Hamm erfüllt mit dem vorläufigen Jahresabschluss alle Vorgaben des Stärkungspaktes und kann damit zukunftssicher ihre Finanzen planen.

Mehr als 100 Millionen abgebaut
Stadtkämmerer Markus Kreuz betonte die Wichtigkeit der weiteren Haushaltskonsolidierung in den kommenden Jahren. „Wir sind Stärkungspaktkommune. Es ist unsere Aufgabe, ab 2021 einen ausgeglichenen Haushalt ohne Stärkungspaktmittel auf die Beine zu stellen. Unsere erfolgreiche Haushaltspolitik der vergangenen Jahre – trotz negativer Entwicklungen im Gemeindefinanzierungsgesetz – macht mich zuversichtlich, dass wir unsere Ziele erreichen. Das bleibt aber ein gutes Stück Arbeit.“ Knapp 250 Maßnahmen zur Konsolidierung haben die verschiedenen Stadtämter in 2018 umgesetzt und allein dadurch mehr als 40 Millionen Euro eingespart. Auch für 2019 wurden Konsolidierungsmaßnahmen beschlossen. „Wir haben seit 2012 all unsere Konsolidierungsziele erfüllt – bei steigenden Zielquoten. In diesem Zeitraum haben wir mehr als 100 Millionen Euro an Schulden abgebaut. Das ist eine Leistung, auf die wir stolz sein können – und an der alle Kolleginnen und Kollegen in der Stadtverwaltung ihren Anteil haben“, bilanzierte Kreuz.

Der vorläufige Jahresabschluss wird dem Rat in seiner März-Sitzung vorgelegt. Anschließend wird der Abschluss durch den Rechnungsprüfungsausschuss geprüft, sodass voraussichtlich Mitte des Jahres die Feststellung des Jahresabschlusses wiederum durch den Rat erfolgen kann.

Kontakt