02.09.2019
Achtes Ehrenamtsfest

„Schönster Geburtstag meines Lebens“

Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann hatte beim achten Ehrenamtsfest der Stadt Hamm gleich doppelten Grund zum Gratulieren: Denn Hermann Wette aus Heessen wurde am Tag seines 96. Geburtstags als ältester Teilnehmer des Ehrenamtsfestes ausgezeichnet.

Ehrenamtsfest 2019, © Thorsten Hübner

„Schöner als beim Ehrenamtsfest der Stadt Hamm kann man einen solchen Geburtstag doch fast nicht feiern: Wer hat schon über 750 Geburtstagsgäste – noch dazu an einem so sonnigen Nachmittag?“, erklärte Oberbürgermeister Thomas mit einem Lachen, als er dem Jubilar auf der Bühne im Kurhausgarten ein Geschenk und die entsprechende Urkunde überreichte. Der Geehrte bestätigte die Einschätzung des Oberbürgermeisters gerne: „Das ist der schönste Geburtstag meines Lebens.“ Zu den ersten Gratulanten zählten die beiden Moderatoren Colleen Sanders und Jens Heusener, bevor die Gäste im Kurhausgarten ein Geburtstagsständchen anstimmten. Hermann Wette leitet im Seniorenheim St. Stephanus die Werkgruppe „Holzwürmer“, die mit großer Ausdauer und viel Liebe Nistkästen, Insektenhotels und Kerzenständer fertigt. Darüber hinaus hat die Gruppe bis heute 35 Krippen gebaut, die in Krankenhäuser, Senioreneinrichtungen und dem Christlichen Hospiz Hamm das Bild der Vorweihnachtszeit prägen.

Engagement in jedem Alter
„Hermann Wette gibt uns ein Beispiel, dass man sich bis ins Alter engagieren kann: Er ist ein echtes Vorbild“, erklärte der Oberbürgermeister mit Blick auf das Motto des achten Ehrenamtsfestes, das mit zahlreichen Vertretern der heimischen Politik gefeiert wurde – darunter die beiden Landtagsabgeordneten Marc Herter und Ulrich Reuter. Ähnlich lobende Worte wie beim ältesten Teilnehmer ließen sich auch über den jüngsten Gast unter den 750 Ehrenamtlern sagen: Der achtjährige Atschudan Kandiah gibt Flüchtlingskindern zwei Mal in der Woche Nachhilfe und begleitet zahlreiche Veranstaltungen des DRK Treffs Heessen mit Tänzen und Musikbeiträgen. „Auch Atschudans Eltern engagieren sich in vielfältiger Weise, so dass sie heute ebenfalls zu unseren Gästen gehören. Auch dieses Beispiel zeigt, dass es für das Ehrenamt in der Regel tatsächlich die entsprechenden Vorbilder braucht.“

Buntes Programm mit Stargästen
Die Ehrung der beiden Ehrenamtler war eingebettet in ein buntes Programm, das mit Bernd Stelter und G.G. Anderson gleich Stargäste hatte. Für den fulminanten Abschluss des Festes sorgte die Tänzerinnen und Tänzer der KG Sr. TollitätLuftflotte, bevor es zum traditionellen Gruppenfoto auf den Liebeshügel im Kurhausgarten ging. „Dieses Foto ist vielen Ehrenamtlern wichtig, weil es eine schöne Erinnerung an diesen Tag darstellt“, erklärte Rainer Berges vom Amt für Soziale Integration als Organisator des Festes. Zwischen den verschiedenen Programmteilen hatte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann jedem Gast persönlich für sein für sein ehrenamtliches Engagement gedankt: „Bei diesem Fest stehen unsere Ehrenamtlichen für mich im Mittelpunkt: Da können wir noch so viele Stargäste haben.“ Den Auftakt des Programms hatten die „Skipping Devils“ des TVG 1877 Hamm e. V. gestaltet.

Kontakt

Weitere Infos zum Thema