02.09.2019
„Volltreffer“-Aktion wird fortgesetzt

Gemeinsam erfolgreich

Arbeitsagentur, Kommunales Jobcenter und Wirtschaftsförderung unterstützen junge Erwachsenen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz – und haben viele freie Stellen im Angebot.

Vereinbarten die weitere Zusammenarbeit: Torsten Raschka (Inhaber EP Raschka), Reinhard Fohrmann (stellvertretender Leiter Kommunales Jobcenter Hamm), Dr. Karl-Georg Steffens (Wirtschaftsförderer), Thomas Keyen (operativer Geschäftsführer der Agentur für Arbeit), Brigitte Reinhard (Agentur für Arbeit), Hans Raschka, © Detlef Burrichter

Im Rahmen der Initiative „Volltreffer! Dein Weg in die Ausbildung“ der Arbeitsagentur, des Kommunalen Jobcenters (KJC) und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hamm haben die Beteiligten Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem Weg zu einem Ausbildungsplatz unterstützt. Über ein Online-Portal, in dem eine große Auswahl von offenen Ausbildungsplätzen angeboten wird, und die breite Berichterstattung in den lokalen Medien konnten zahlreiche Ausbildungsverträge abgeschlossen werden. In einem gemeinsamen Termin beim Ausbildungsbetrieb EP Raschka ist eine Verlängerung der gemeinsamen Aktion beschlossen worden.

Großes Spektrum
„Gerade im Handwerk, wo es immer schwieriger wird, geeignete Nachwuchskräfte zu finden, konnte mit unserer konzertierten Aktion maßgeblich dazu beigetragen werden, Betriebe und Bewerber zusammen zu bringen. Hieran wollen wir anknüpfen“, so Thomas Keyen, operativer Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Hamm. „Das Spektrum der Berufe, für die hier vermittelt wird, reicht vom Handwerk über kaufmännische Berufe, Assistenztätigkeiten bei den freien Berufen bis hin zur Industrie. Erneut sollen auch weniger bekannte, aber aussichtsreiche Berufe in den Fokus gerückt werden.“ Marie-Luise Roberg, Leiterin des Kommunalen Jobcenters Hamm, begrüßt die Fortsetzung der gemeinsamen Initiative: „Die gute und engagierte Beteiligung der Unternehmen bei unserer Volltreffer-Aktion im letzten Jahr macht Mut, beim Thema Ausbildung am Ball zu bleiben. Jede neue Ausbildungsstelle ist ein Gewinn für den Hammer Ausbildungsmarkt und die jungen Menschen auf der Suche nach einem gelungenen Einstieg in den Beruf. Aber auch ein gutes Zusammenbringen von Ausbildungsstellen und Ausbildungsinteressierten ist eine Herausforderung, der wir uns gemeinsam stellen, um langfristig erfolgreich zu sein.“ 

Freude an der Arbeit 
Der Ort der Aktionsverlängerung wurde von den Beteiligten nicht zufällig gewählt: Die Firma EP Raschka in Hamm feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Von Beginn an wurde auch ausgebildet. Inhaber und Seniorchef Hans Raschka hat ein klares Konzept bei der Nachwuchskräftesuche für Werkstatt und Verkauf: „Bei uns läuft das in der Regel über Praktika. Wir sehen uns die jungen Leute in der Praxis an und stellen sehr schnell fest, mit wem es klappt. Wir haben auf diesem Wege schon vielen Bewerbern Chancen eröffnet und gute Erfahrungen gemacht – Zeugnisnoten sind dabei nachrangig.“ Auch Dr. Karl-Georg Steffens, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Hamm, weiß, dass es im realen Arbeitsleben nicht immer auf den Notendurchschnitt des Abschlusszeugnisses ankommt: „Aus meinem elterlichen Betrieb weiß ich, dass praktisches Talent, handwerkliches Geschick und kaufmännisches Agieren sowie die Freude an der Arbeit für viele Auszubildende eine große Motivation sind. Häufig sind sie später tüchtige und treue Mitarbeiter in den Unternehmen.“

Mehr als 100 offene Angebote
Das neue Ausbildungsjahr hat schwerpunktmäßig schon am 1. August begonnen, aber auch im September und danach können Bewerber noch zum Zuge kommen. Aktuell befinden sich in Hamm noch mehr als 150 junge Menschen auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsplatz. Mehr als 100 offene Ausbildungsangebote gibt es noch in Hamm – und sofort zu besetzen. Die Angebote sind übersichtlich und benutzerfreundlich auf der Online-Seite der Aktion „Volltreffer“ verfügbar. Wer sich für den sofortigen Einstieg in eine Ausbildung interessiert, kann in den Angeboten blättern und bei Interesse direkt Kontakt zu einem Ansprechpartner aufnehmen. 

Kontakt

Linktipp

Weitere Infos zum Thema