11.10.2019
PTA-Lehranstalt feiert runden Geburtstag

50 Jahre Apotheker-Ausbildung in Hamm

Mit Festakt, Tag der offenen Tür und „PTA-Party“ hat die PTA-Lehranstalt der Stadt Hamm ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert.

© Thorsten Hübner

Sie sind verlässliche und kompetente Berater, stellen Arznei individuell her und sind die rechte Hand der Apothekerin oder des Apothekers: Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten (PTA) spielen im Gesundheitswesen eine wichtige Rolle. Seit mittlerweile 50 Jahren werden PTA in Hamm ausgebildet: Am 15. Oktober 1969 öffnete die PTA-Lehranstalt im Hammer Westen ihre Türen – und hat nun ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür gefeiert. „Die PTA-Lehranstalt in Hamm bietet das gesamte Paket: Sie bringt den Schülerinnen und Schülern das bei, was sie für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit wissen müssen – und sie vermittelt die Werte und Fähigkeiten, die man nur lernt, wenn man sie von anderen vorgelebt bekommt“, betonte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann beim Festakt in der PTA-Lehranstalt. „Diese Einrichtung ist ein tolles Aushängeschild für unsere Stadt – und sie ist eine Art Gesundheitsversicherung für uns alle“, lobte der Oberbürgermeister die Einrichtung. Die Stadt Hamm ist Trägerin der Lehranstalt.

Beruf mit Zukunft
Bettina Kneißel, Leiterin der PTA-Lehranstalt, unterstrich in ihrer Ansprache die Bedeutung des PTA-Berufs: „Unsere Gesellschaft wird immer älter. Deshalb wächst der Beratungs- und Betreuungsbedarf, gerade in Bezug auf die Versorgung mit Arzneimitteln. Die Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher und wichtiger: Der PTA ist ein Beruf mit Zukunft – heute mehr denn je.“ Martin Schwarzer, Bezirksvorsitzender des Apothekerverbandes Hamm, sagte: „Die Arbeit ohne PTAs ist für uns Apotheker zwar denkbar, aber eigentlich nicht möglich: Sie sind Säulen der öffentlichen Apotheken. Wir sind froh, dass wir eine so gut funktionierende Schule vor Ort haben.“

Annemarie Jürgenliemke, Mitglied in der Apothekerschaft Hamm und Vorsitzende des Fördervereins der PTA-Lehranstalt, erklärte: „Wir könnten die Ausbildung in dieser Form nicht in den öffentlichen Apotheken leisten. Deshalb leistet die PTA-Lehranstalt eine Arbeit von riesigem Wert für uns.“

PTA-Party zum Abschluss
Beim anschließenden Tag der offenen Tür erhielten die vornehmlich jungen Besucher einen Einblick in die Bestandteile der PTA-Ausbildung: Sie blickten PTA-Schülern über die Schultern, die Salben und Cremes herstellten oder konnten sich darüber informieren, welche theoretischen Ausbildungsinhalte in der PTA-Lehranstalt vermittelt werden. Den Abschluss des Jubiläums bildete die PTA-Party, bei der aktuelle und ehemalige PTA-Schüler ein Wiedersehen feierten, in Erinnerungen schwelgten und ihre alte Schule nochmal entdeckten.

Kontakt