01.02.2019

Bücherbus

Unterwegs mit der „rollenden Bibliothek“

Seit rund einem Jahr ist der Bücherbus auf Hamms Straßen unterwegs – für Bildungsdezernentin Dr. Britta Obszerninks ein willkommener Anlass, um das knapp 500.000 Euro teure Gefährt in der Praxis zu testen.
 
Dezernentin für Bildung und Kultur Dr. Britta Obszerninks

Der „Vormittag der besonderen Art“ begann für Obszerninks am Mittwoch mit einer kurzen Einführung in die Technik des 12,50 Meter langen und knapp 18 Tonnen schweren Bücherbusses. Bei seinen täglichen Fahrten steuert die „rollende Bibliothek“ insgesamt 36 Haltestellen an – am Mittwoch waren dies unter anderem die Maximilianschule, die Kettelerschule und die Schule im grünen Winkel. Zur Auswahl stehen den Mädchen und Jungen insgesamt knapp 9.700 Medien – eine entsprechende Beratung liefern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bücherbusses. „Es war eine spannende Rundfahrt: Ich war beeindruckt, dass das Team fast alle Kinder und ihre Leseinteressen persönlich kennt. Ebenso schön war es zu sehen, mit welcher Freude sich die Kinder auf die Bücher gestürzt haben“, betont Dr. Britta Obszerninks.

Dezernentin für Bildung und Kultur Dr. Britta Obszerninks