05.03.2019

Umbau und Sanierung in Heessen

Stadtteilzentrum Bockelweg offiziell eröffnet

Um 15.30 Uhr flogen am Dienstagnachmittag knapp 100 bunte Luftballons in den Heessener Himmel: Im Gepäck hatten sie die Wünsche der zahlreichen Gäste für „ihr“ neues Stadtteilzentrum Bockelweg, das für knapp 1,3 Millionen Euro saniert und jetzt offiziell eröffnet wurde.
 
Stadtteilzentrum Bockelweg offiziell eröffnet
 
„Die heutige Eröffnung ist ein bedeutender Tag für Heessen und für unsere Stadt: Nicht zuletzt dank der Hilfe des Landes Nordrhein-Westfalen haben wir das frühere Jugendzentrum zu einem wahren Schmuckstück umgebaut, worauf ich sehr stolz bin“, betonte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann. Die Vorfreude auf die neuen Räumlichkeiten war nicht nur dem OB, sondern auch Bezirksvorsteherin Erzina Brennecke („das ist ein weiterer Meilenstein für unseren Stadtbezirk“) und den rund 100 Besucherinnen und Besuchern nach knapp 15 Monaten Bauzeit deutlich anzumerken. Auch wenn einige Arbeiten – wie beispielsweise die Entfernung des mit Asbest belasteten Putzes, die neue technische Ausstattung oder die energetische Sanierung – nicht direkt sichtbar sind, so überzeugen die hellen Farben und das Raumkonzept.

Angebote für alle
„Der Umbau hat uns viel abverlangt, aber das Ergebnis überzeugt. Wir werden in den nächsten Wochen noch intensiv an Konzepten und Belegungsplänen feilen, sind aber froh, dass der Alltag jetzt wieder losgeht. Wichtig ist für uns, dass wir die Nutzer auf diesem Weg mitnehmen“, verdeutlicht Leiterin Karina Yemadakova. Ähnliche Worte wählte die Vorsitzende des Kinder- und Jugendhilfeausschusses, Judith Schwienhorst, die in ihrer Begrüßung den Blick nach vorne richtete: „Zukünftig wird das Gebäude nicht nur von Kindern und Jugendlichen genutzt, sondern von allen Bürgerinnen und Bürgern – es wird Angebote für Senioren, Alleinerziehende oder Flüchtlinge geben.“