02.03.2019

Erste „Digitale Woche“ in Hamm

Künstliche Intelligenz und Putenstall

Über 40 Veranstaltungen. Fast 150 Stunden Programm. Rund 20 unterschiedliche Partner. Vom  8. bis 13. April lädt Hamm erstmals zur „Digitalen Woche“ ein. Die Veranstaltungsreihe stellt Möglichkeiten und Chancen von Digitalisierung vor – und zeigt darüber hinaus, was in Hamm bereits passiert oder in naher Zukunft passieren wird. 



Die Bandbreite der Veranstaltungen reicht von der Telemedizin über das „Open Medialab“ für das digitale Lernen in Schulen und Kitas bis zum Einsatz von künstlicher Intelligenz im Marketing: Insgesamt bieten die unterschiedlichen Formate rund 1.600 Plätze, die ab sofort unter digitaleshamm.de vergeben werden. Außerdem bietet die Seite eine Übersicht aller Veranstaltungen. Durch die finanzielle Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen können alle Angebote kostenfrei besucht werden. 

„Gerade unter dem Stichwort ,Digitalisierung´ passiert in Hamm eine ganze Menge: Dafür gibt diese Veranstaltungsreihe zahlreiche Beispiele. Die unterschiedlichen Angebote der ,Digitalen Woche´ richten sich an alle Gruppen in unserer Stadt: Alle Interessierten sind herzlich eingeladen“, betont Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann. Initiatoren der „Digitalen Woche  Hamm“ sind die Stadt Hamm, die Wirtschaftsförderung Hamm und das Land Nordrhein-Westfalen. Als enge Kooperationspartner bringen die Hochschule Hamm-Lippstadt, das Fraunhofer Anwendungszentrum SYMILA und die private Hochschule für Wirtschaft und Logistik ihr Wissen in die Veranstaltungsreihe mit ein. „Es ist ein starkes Signal für Hamm, dass sich gleich für die Premiere dieser Veranstaltungsreihe so viele Partner gefunden haben – zumal sie jeweils ganz unterschiedliche Bereiche repräsentieren. Diese Woche hat auch das Ziel, dass wir uns noch stärker untereinander vernetzen und von den Erfahrungen des Anderen profitieren“, erklärt Thomas Hunsteger-Petermann.

Hochkarätige Gäste 
Die „Digitale Woche Hamm“ startet am 8. April um 18 Uhr mit einem prominenten Gast: Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG, wird an dem Abend zum Thema „Industrie 4.0“ sprechen. Die Deutsche Messe ist Veranstalter der Hannover Messe, der weltweit wichtigsten Messe für die Digitalisierung der Industrie. Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe wird Jan Ippen am 13. April einen Einblick in die Zukunftsstrategie der Verlagsgruppe Ippen geben, die zu den größten Medienhäusern Deutschlands gehört. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr ebenfalls im Heinrich-von-Kleist-Forum statt. 

Zwei „OBesichtigt“-Touren 
Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann lädt im Zuge der „Digitalen Woche“ zu zwei „OBesichtigt“-Touren ein: Am 9. April führt die erste Tour auf „Hof Köster“, wo die Besucher insbesondere anhand eines hochmodernen Putenstalls erfahren, wie die Digitalisierung auch in der Landwirtschaft genutzt wird. Der Bus startet um 17 Uhr an den Zentralhallen. Am 11. April führt die „OBesichtigt“-Tour ebenfalls um 17 Uhr in das DRK-Seniorenstift am Alten Uentroper Weg: Hier wird der Gruppe das „Digitale Pflegezimmer“ vorgestellt. Anmeldungen für beide Veranstaltungen sind ab sofort im Büro des Oberbürgermeisters unter der E-Mail-Adresse  vzob@stadt.hamm.de möglich. 

Weitere Infos zum Thema