12.04.2019

„Digitale Woche Hamm“

„Große Begeisterung gespürt“

Die Premiere der „Digitalen Woche Hamm“ war aus Sicht der Stadt Hamm und der Wirtschaftsförderung Hamm als Initiatoren der Veranstaltungsreihe ein großer Erfolg.

"Digitaler Unterricht" in der Talschule

Einen Tag vor der offiziellen Abschlussveranstaltung verkündeten Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann und Wirtschaftsförderer Dr. Karl-Georg Steffens eine Teilnehmerzahl von bislang über 1300 Personen: „Damit waren die allermeisten Veranstaltungen entweder komplett ausgebucht oder so gut besucht, dass es lediglich Restplätze gab.“ Zudem habe die „Digitale Woche Hamm“ alle Generationen gleichermaßen erreicht, so dass das Konzept auch hier voll aufgegangen sei: „Bei meinem Besuch in der Talschule habe ich die Begeisterung für ,Digitalisierung´ ebenso gespürt wie bei der OBesichtigt-Tour in der Landwirtschaft, obwohl hier komplett unterschiedliche Generationen angesprochen waren“, erklärte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann in einem ersten Fazit.

„Es wird eine Wiederholung geben“
Auch die vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren für die Initiatoren Anlass zur Freude: „Mehr als 94 Prozent der Rückmeldungen sprechen sich für eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe aus: Dieser Wert ist für alle Beteiligten eine tolle Bestätigung. Ich bin mir sicher, dass es eine Wiederholung dieser Veranstaltungsreihe gibt.“ Unabhängig von Zahlen sei es für die Veranstaltung auch ein Erfolg, dass es am Rande der Veranstaltungen zu vielen Kontakten und Gesprächen gekommen sei, aus denen etwas Nachhaltiges entstehen könne. „Viele haben erst über diese Veranstaltungsreihe erfahren, dass sie vor den gleichen Fragen und Herausforderungen stehen. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es in vielen Bereichen zu einem weiteren Austausch kommt – und vielleicht sogar zu Formen von Zusammenarbeit. Bei der Konzeption dieser Veranstaltungsreihe war immer auch klar, dass die ,Digitale Woche Hamm“ auch ein Ort zum Netzwerken sein muss.“

Große Chancen durch Austausch
Wirtschaftsförderer Dr. Karl-Georg Steffens sieht in dieser Zusammenarbeit große Chancen für den Wirtschaftsstandort Hamm: „Der Austausch zwischen den heimischen Unternehmen und unseren Hochschulen muss weiter gefördert werden – das gilt insbesondere im Hinblick auf die Digitalisierung. Diese Woche hat gezeigt, dass es an unseren Hochschulen eine große Kompetenz gibt, die sich die Unternehmen zunutze machen sollten.“ Die Premiere der „Digitalen Woche Hamm“ habe gezeigt, dass es eine große Bereitschaft gebe, die vorhandenen Potenziale mit einzubringen. „Bei der Planung der Veranstaltungsreihe hätten wir selbst nicht geglaubt, dass sich schon beim ersten Mal 32 unterschiedliche Partner für die ,Digitale Woche Hamm´ finden lassen. Auf dieser tollen Erfahrung werden wir weiter aufbauen.“