05.09.2018

Brennholzwerbung startet im Pilsholz

Einschränkungen für Waldbesucher

Die Brennholzselbstwerbung findet dieses Jahr im Pilsholz statt und startete am Freitag, 7. September. Waldbesucher müssen mit Einschränkungen rechnen.

Beim Sturm Friederike sowie bei den Waldpflege- und Durchforstungsmaßnahmen, die die Stadt Hamm anschließend durchgeführt hat, ist Brennholz angefallen, das von Selbstwerbern zersägt und abtransportiert wird. Start der Maßnahme war der 7. September. Weitere Termine für die Brennholzselbstwerbung waren Mittwoch, 12. September, und Freitag, 21. September. Die Brennholzselbstwerbung wird durch Mitarbeiter des Umweltamtes der Stadt Hamm in Kooperation mit dem Landesbetrieb Wald und Holz NRW begleitet. Da das Holz zersägt und abtransportiert wird, müssen Waldbesucher ab dem 7. September mit Behinderungen rechnen. Die Stadt Hamm bittet die Erholungssuchenden um Verständnis und entsprechende Vorsicht. Unter anderem sollte ausreichend Sicherheitsabstand zu mit der Motorsäge arbeitenden Personen eingehalten werden, daneben sind Hunde unbedingt anzuleinen.

Bewerberliste ab November geöffnet
Grundsätzlich besteht für interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, das Holz für den heimischen Ofen zu erwerben und selbst aus dem Pilsholz zu holen. Voraussetzung für die Selbstwerbung von Brennholz bei der Stadt Hamm ist ein Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einer Motorsägenschulung (der sog. Motorsägenführerschein) und dass die Bürger über eine eigene Schutzausrüstung verfügen.

Bewerber können sich ab November 2018 unter Tel. 02381 17-7138 beim Umweltamt der Stadt Hamm, Frau Nieland, melden und sich auf die Werberliste für 2019/20 setzen lassen. Aus Gründen der Arbeitssicherheit verkauft die Stadt Hamm ausschließlich liegendes Brennholz an Brennholzselbstwerber.