Mobil - aber sicher!

Aus den Verkehrssicherheitstagen ist ein großer Aktionstag rund um die Verkehrssicherheit geworden. Vom Willy-Brandt-Platz bis in die Fußgängerzone am Heinrich-von-Kleist-Forum dreht sich am 3. April von 13:00 bis 18:00 Uhr alles um Sicherheit im Verkehr.

Angesprochen sind sowohl Autofahrer als auch Radfahrer, Fußgänger und Menschen mit körperlichen Einschränkungen. Für die großen und auch jüngeren Besucher steht dabei das eigene Erleben im Vordergrund. So kann das eigene Rad beim Stand der Radstation auf Verkehrssicherheit getestet werden. Ein Pedelec-Simulator macht schwierige Verkehrssituationen erlebbar, während ein Überschlagssimulator und ein Gurtschlitten fühlen lassen, was ein Unfall bedeutet.

Mit einem großen Aufgebot sind auch die Polizei und Bundespolizei vor Ort. Von einem Übertragungswagen aus, werden alle wichtigen Dinge angesprochen und durch den Tag geführt. Irgendwo angerempelt und schnell weg – schauen Sie der Polizei bei der Unfallaufnahme über die Schulter und lernen Sie wie die Polizei Unfallflüchtigen auf die Schliche kommen.

Damit gar nicht erst ein Unfall passiert, informiert z.B. die Biker Union über richtiges Verhalten, aber auch das Thema Sichtbarkeit wird großgeschrieben.

Nur ein paar Bier getrunken oder mit anderen Drogen ans Steuer, wer sich einmal mit einer Rauschbrille fortbewegt hat, weiß, dass dies keine gute Idee ist. Das wird auch auf dem Rauschparcours der Verkehrswacht deutlich. Die Jugendsuchtberatung gibt Tipps, was man tun kann, wenn jemand abhängig geworden ist.

Darüber hinaus gibt es an vielen Ständen der Aussteller noch einiges zu Entdecken.

Erleben Sie Verkehrssicherheitstag unter anderem:

  • Toter Winkel
  • Ladungssicherung im PKW und Anhänger
  • Sicherheit am Bahnübergang
  • Unfallaufnahme und Untersuchungen bei Unfallflucht
  • Sicherer Einstieg in Bus und PKW für Menschen mit Handicap
  • Gurtschlitten
  • Überschlagssimulator
  • Pedelec-Simulator

Kontakt

Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung e.V. (FUgE)

Claudia Kasten

Oststraße 13
59065 Hamm
Fon: 02381 41511
Fax: 02381 431152
E-Mail-Kontakt
Internet
Facebook

Verkehrsplanung

Frau Abel

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-4116

E-Mail-Adresse