Kommunales Hilfsangebot für Geflüchtete

Die Integrationskoordinatorinnen und -koordinatoren der Stadt Hamm unterstützen Geflüchtete durch individuelle Beratung in ihrer aktuellen Lebenssituation und bieten für unterschiedliche Themenbereiche Hilfestellung zur Orientierung und Integration der Betroffenen in das städtische Leben. Je nach Sozialraum innerhalb von Hamm, richten sich die Geflüchteten mit ihren Belangen an die zuständigen Integrationskoordinatorinnen und -koordinatoren.

Hilfe wird unter anderem für folgende Themen angeboten:

  • Allgemeine soziale Beratung und Betreuung
  • Unterstützung bei Klärung der Lebensperspektive
  • Motivierung und Vermittlung in Sprachkurse
  • Unterstützung des Integrationsprozesses durch möglichst zeitnahe Vermittlung in Regelsysteme, Zugang zum Arbeitsmarkt und Schaffung interkultureller Begegnungsmöglichkeiten
  • Psychosoziale Beratung und Vermittlung zu weiterführenden Hilfen
  • Krisenintervention und Konfliktbewältigung
  • Orientierungshilfen und Beratung bei gesundheitlichen Problemen
  • Kooperationen/Netzwerkarbeit mit Akteuren, Verbänden und Institutionen (sozialraumorientiert und gesamtstädtisch)
  • Vermittlung von freiwillig Ausreisenden in qualifizierte Rückkehrberatung

Arbeit der Integrationskoordinatorinnen und -koordinatoren

Die große Anzahl geflüchteter Familien in den Jahren 2015 und 2016 stellte auch die Stadt Hamm vor enorme Herausforderungen. Es wurde schnell klar, dass es einer strukturierten und geregelten Herangehensweise bedarf, um die Geflüchteten möglichst zügig nach Ihrer Ankunft in Hamm bei der Integration zu unterstützen und mit dem Ziel eines unabhängigen Lebens zu begleiten.
Inzwischen fungiert das Soziale Fallmanagement als zentraler Baustein im Kommunalen Integrationskonzept.
Die Einteilung der Integrationskoordinatoren erfolgt sozialraumbezogen und mit festen Fallzuständigkeiten, um eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten und Akteure im Sozialraum zu ermöglichen.

Neben der Kernaufgabe, wie die Schaffung von Zugängen zu den Angeboten früher Hilfen, frühkindlicher und schulischer Bildung oder der Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und deren Einmündung in die Regelsysteme, beinhaltet das Tätigkeitsfeld auch die Unterstützung der Eigenverantwortlichkeit und der Organisation des täglichen Lebens, die Förderung der Teilhabe am sozialen Leben und die Vermittlung der vorherrschenden Lebensbedingungen und Lebensgewohnheiten sowie der Normen und Werte in Deutschland.

Zuständigkeiten

Ansprechpersonen

Sozialraum

Herr Sadeq: 0151 56928509

Frau Beimdiecke: 0178 9013501
Frau Gercke: 0178 9013933

 Mitte

Frau Schween: 0151 68928512
Frau Davidovi: 0151 68928516
Frau Buchholz: 0151 68928515
Frau Persen: 0151 68928517

 Westen
Frau Boufaida: 0151 68928514

Herr Kalach: 0151 68928510
Frau Sarac: 0151 68928520

 Norden

Frau Buchholz: 0151 68928515

Uentrop

Frau Buchholz: 0151 68928515

Rhynern
Frau Öztürk: 0151 68928518Pelkum

Frau Öztürk: 0151 68928518

Herringen

Frau Atakli: 0151 68928513

Bockum-Hövel

Frau Weiss: 0151 68928508

Heessen

Hinweis!

Aufgrund der aktuellen Situation bieten wir für unsere Klienten nur Sprechstunden in dringenden Fällen und nach vorheriger Terminabsprache an. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Hier finden Sie uns