Ideenwerkstatt 2021 „Quo vadis Digitalisierung?" (Online)

Ein Ausblick mit Rückblick - ganz digital!

Im digitalen Format zeigen Lehrer:innen aus den Hammer Schulen, Medienberater:in und das Medienzentrum wie vielfältig, kreativ und ergebnisorientiert digitales Lernen in den Schulen nicht nur in Zeiten der Corona-Pandemie gelingen kann. In verschiedenen Zeitschienen werden digitale Projekte und Konzepte aus dem Distanzunterricht, aber auch aus dem Präsenzunterricht vorgestellt.


Auch soll ein Blick in die Zukunft geworfen werden: Wie hat der „digitale Zwangsschub“ über Corona Unterricht verändert und welche positiven Entwicklungen des digitalen Lernens können verstetigt und in Schule manifestiert werden?
Hierzu ist eine gemeinsame Plenums-Diskussion mit Impulsen durch das MeZ und die Seminarleiter:innen geplant.

Im Rahmen von 3 Zeitschienen werden jeweils 4 parallele Online-Seminare zu folgenden Kategorien angeboten:

  • Coding+Robotic (Problemlösen und modellieren)
  • Tools+Konzepte
  • Teachers Tools
  • Kreative Medienproduktion
©Nils Holthaus
©Nils Holthaus
©Nils Holthaus
©Nils Holthaus
©Nils Holthaus

iBook Digitales Lernen

NEU! Eine Sammlung digitaler iPad-Methoden für den fächerübergreifenden Unterrichtseinsatz von Björn Grote.
Hier finden Sie allerhand Ideen, Anregungen und Handouts rund um das Thema Digitales Lernen mit dem iPad.

Laden Sie sich hier die interaktive PDF herunter:
DOWNLOAD

 

(Das Laden der Datei kann aufgrund der Größe einen Augenblick andauern.)

Seminare im Detail & Materialsammlung

Das österreichische Start-Up Robo Wunderkind sucht Schulen, die im nächsten Jahr (2022) bei einem Pilotprojekt teilnehmen, in dem spezifische Unterrichtsszenarien für die Anwendung der Robo Wunderkind-Produkte in der Sekundarstufe 1 und 2 in NRW erprobt und mitgestaltet werden. Im Online-Webinar mit Robo Wunderkind werden Sie erfahren, wie leicht Programmieren und Robotic in jeden Unterrichtsraum gebracht werden kann. Ebenso erfahren Sie alle Informationen darüber, wie Sie als Schule beim Pilotprojekt mit dabei sein können.

Referent: Mathias Kutschera (Start-Up Robo Wunderkind)

 

Die Erstellung eines schulischen Image-Films soll nicht nur der Repräsentation mit den „Schokoladenseiten“ der Bildungseinrichtung nach außen dienen, sondern kann darüber hinaus den SuS vielfältige Möglichkeiten der Einflussnahme bieten. Neben der Erstellung eines Storyboards müssen SuS Drehorte festlegen, O-Töne von SuS und LuL aufnehmen, Technik bedienen und Einstellungsgrößen beachten. Im Rahmen des Seminars soll die Herangehensweise der Friedensschule an ein solches Projekt vorgestellt werden.

Referent: Kai Wienpahl (stellv. SL Friedensschule)

Das digitale Arbeiten mit dem iPad im Unterricht wird in Form eines Selbstlernangebots nach Niveaustufen mittels eines Padlets vorgestellt. Auf Grundlage eines Stufenmodells kann jede/r Teilnehmer:in nach seinem individuellen Tempo arbeiten und mit der App „Biparcours“ das vom Padlet erworbene Wissen in Form eines Quizes überprüfen und Anregungen zur kreativen Medienproduktion im eigenen Unterricht nutzen.

Nach erfolgreichem Abschluss aller Level erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat über das erfolgreiche Absolvieren der „Digital License“.

Tipp: Die „Digital License“ kann zur einheitlichen Basis-Qualifikation ganzer Kollegien eingesetzt werden!

Empfohlen für eine aktive Teilnahme:

  1. Ggfs. weiteres Endgerät, auf dem das Padlet geöffnet wird (es kann jedoch auch zwischen Zoom und Padlet geswitcht werden). Dies kann ein Tablet oder ein PC sein (z.B. MeZ-Ausleihe). Es ist keine weitere Installation erforderlich.
  2. Ggfs. ein zweites Zusatz-Gerät, auf dem die App „Biparcours“ installiert ist – Hierzu kann z.B. das private Handy verwendet werden, da die App des Bildungsministeriums kostenlos für Android- und iOS-Geräte erhältlich ist (s. Playstore bzw. Appstore)

Referentinnen: Katharina Kern (Overbergschule), Sonja Bastek (Talschule)

Am Beispiel der Literaturvorlage „Post vom Erdmännchen“ (Emily Gravett) wurde eine komplette Unterrichtsreihe mit einem vielfältigen Einsatz digitaler Medien geplant – Abfrage von Vorwissen (Padlet, MindMap), Interpretation der Story mit Standbildern (Keynote, Greenscreen), Zusammenstellungen von Fakten (Pages) und Wissensabfrage per digitaler Rallye (BiParcours)! Die vorgestellten Methoden können auf viele weitere Unterrichtsinhalte übertragen werden und verdeutlichen die multifunktionalen und fächerübergreifenden Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien.

Referent: Björn Grote (MeZ)

 

Während sich viele andere Bereiche des Medienkompetenzrahmens vergleichsweise einfach in den Unterricht integrieren und mit festgelegten Inhalten verknüpfen lassen, gestaltet sich dies für den Kompetenzbereich 6 deutlich schwieriger.
Einerseits lassen sich fächerübergreifende Verknüpfungen mit den schulinternen Lehr-/Arbeitsplänen nur schwerlich herstellen und andererseits fehlen vielen Lehrer:innen noch Erfahrungen beim „Problemlösen und Modelllieren“.
An der Josef- und der Kappenbuschschule habe ich vollständiges Material für die Klassen 2,3 und 4 zur Programmierung von Robotern erstellt und ausgiebig erprobt.

Den Roboter, wie man diesen sinnvoll zu Abdeckung des Kompetenzbereichs 6 einsetzt und mein kostenlos erhältliches Material stelle ich in dieser Veranstaltung vor.

Die Erklärungen sind auch ohne einen Roboter verfügbar zu haben nachvollziehbar. Um den Roboter aktiv testen und an den beiden kurzen Übungsphasen aktiv teilnehmen zu können, benötigen Sie:

  • Einen OzoBot Bit Roboter mit Stiften. Diese können auch vom Medienzentrum ausgeliehen werden.

Einen internetfähigen Laptop oder besser ein Tablet (Zusätzlich zu dem Gerät, über das die Videokonferenz stattfindet!)

Referent: Manuel Lammers (Kappenbusch-/Josefschule)
 

Info: Die Lernplattform „IServ“ wurde insbesondere im Distanzunterricht zur Kommunikation und zur Verteilung von Arbeitsmaterialien genutzt. Der Workshop legt den Fokus nun auf die Module, die den Präsenzunterricht und den Schulalltag sinnvoll unterstützen und ergänzen können. Orientiert an den Wünschen der Teilnehmer:innen werden einzelne Module vorgestellt, gemeinsam ausprobiert und deren Einsatzmöglichkeiten besprochen. Neben der Informationsweitergabe ist den Referenten der kollegiale Austausch sehr wichtig.

Erforderlich für eine aktive Teilnahme:

  • PC/Notebook/iPad (ggfs. ein 2. Gerät)

Verleih (MeZ):

  • iPad
     

Referenten: Thomas Labusch, Steffen Volkmann (Medienberater)

Alles neu macht nicht nur der Mai sondern auch das Team MeZ im November! Im Zusammenhang mit der Fertigstellung des neuen MediaLab Studios wurden im Bereich der Audio- und Videotechnik diverse neue Artikel angeschafft, die erweiterte Möglichkeiten in der Qualität und Gestaltung auditiver und visueller Medienprodukte bieten. Das Seminar soll anhand von verschiedener Beispiele den Einsatz drahtloser Sprechermikrofone und eines Video-Mischpults im Bereich von Erklärfilmen Videocasts und Streaming im Multikamera-Modus verdeutlichen.

Referent: Nils Holthaus, Björn Grote (MeZ)

 

Seit diesem Schuljahr gibt es an der Talschule eine Erfinderwerkstatt, den WILMA-Raum (Wir Lernen durch machen).  Dieser multifunktionale Raum wird den Kindern zu Verfügung gestellt, um ihren Ideen freien Lauf zu lassen und sie umzusetzen. Mit WILMA wird der Erfinder- und Entdeckergeist geweckt und gefördert sowie die Herangehensweise an eine Problemstellung aufgezeigt. In diesem Workshop wird das Konzept sowie der Aufbau des Raumes erläutert und eine Möglichkeit der Gestaltung eines multifunktionalen Raumes gezeigt.

Referent: Marcel Sander (SL Talschule, Medienberater)

Schluss mit der Zettelwirtschaft! Das Programm „Meine Klassenmappe“ erweitert das Einsatzspektrum des Dienst-iPads und ermöglicht KollegInnen, Listen, Übersichten und Sitzpläne zu erstellen und problemlos auf ein anderes Gerät mit gleicher Software zu übertragen. Dabei ist ein Datenaustausch zwischen Apple und Windows kein Problem. Schülerberichte können mit dieser App ebenso mühelos erstellt werden wie auch Unterrichtsplanungen. Das Seminar zeigt die Einsatzmöglichkeiten vorwiegend anhand der Desktop Version für MacBook und Windows, geht aber auch auf die Einsatzmöglichkeiten der App (iPad) ein.

Optional für die Teilnahme: 2. Gerät mit dem Programm „Meine Klassenmappe“, Hersteller Gunnar Sievert, erhältlich für Windows und Apple.

Hinweis: Das Programm „Meine Klassenmappe“ ist kostenpflichtig. Die App kann zu den bekannten Terminen bei Hits bestellt werden.

Referent: Thomas Potthoff (Ludgerischule)

 

Die Ressource Arbeitszeit von LuL ist zu wertvoll um theoretische Konzepte zu entwickeln, die in der Praxis letztlich nicht gelebt werden. Das Seminar zeigt einen sehr pragmatischen Weg zur echten Erfüllung des für alle Schulen verbindlichen Medienkompetenzrahmens NRW auf, der die Basis für das schulische Medienkonzept bilden soll. An unterrichtspraktischen Beispielen wird verdeutlicht, wie unter Einbindung digitaler Methoden/Medien in bestehende Unterrichtsvorhaben viele Teilkompetenzen des MKR NRW ganz automatisch gefördert werden.

Referent: Björn Grote (MeZ)
 

Kontakt

Medienzentrum

Stadthausstraße 3
59065 Hamm
Fon: 02381 17-5084
Fax: 02381 17-105084
E-Mail-Adresse
Internet