Antragsfrist bis zum 15. Juni verlängert!

Solidaritätsfonds ''Echte Hammer helfen''

Ein Hilfsfonds für freie Künstler, Musiker, Schriftsteller, Schauspieler und Kleintheater sowie auch Vereine im Bereich der Brauchtumspflege und der Kultur- und Kreativwirtschaft, die sich wegen der Corona-Krise in einer besonderen existenzbedrohlichen, wirtschaftlichen Notlage befinden. Anträge sind bis zum 15. Juni schriftlich an das Kulturbüro zu richten. Zusätzliche Spenden aus der Bürgerschaft sind herzlich willkommen.

In Ergänzung zu den Hilfsprogrammen des Bundes und des Landes legt die Stadt Hamm in Solidarität den bürgerschaftlichen Hilfsfonds ‚Echte Hammer helfen.‘ auf und stattet ihn mit 40.000 Euro Startkapital aus.

Dieser Hilfsfonds soll vornehmlich freien Künstlern, Musikern, Schriftstellern, Schauspielern und Kleintheatern sowie auch Vereinen im Bereich der Brauchtumspflege und der Kultur- und Kreativwirtschaft zu Gute kommen, die sich wegen der Corona-Krise in einer besonderen existenzbedrohlichen, wirtschaftlichen Notlage befinden.

Das Fördervolumen je Antragsteller soll in der Regel auf maximal 500 Euro beschränkt bleiben und ist bis zum 15. Juni 2020 beim Kulturbüro der Stadt Hamm unter dem begründeten Hinweis auf die durch die Corona-Pandemie bestehende Notlage schriftlich zu beantragen. Hierzu zählen das nachweisbare Ausbleiben von Einnahmen aus Veranstaltungen und Angeboten, die auf längere Zeit nicht stattfinden können oder, wenn überhaupt, nur in stark minimierter Weise. Über die Anträge entscheidet ein kurzfristig einzuberufender Förderbeirat.

Der Antrag steht hier zum Donwload bereit, Informationen auch unter Tel: 02381/17-5501 (E-Mail: kulturbuero@stadt.hamm.de).

Außerdem sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, diesen Hilfsfonds zusätzlich mit ihren Spenden zu unterstützen. Dazu geben Sie bitte den Verwendungszweck „41-Kulturförderfonds“ an und überweisen den Betrag auf das Konto der Stadtkasse Hamm – IBAN: DE98 4105 0095 0000 0341 99.

Hände, die ineinander greifen

Gemeinsam stark

© Gerd Altmann_Pixabay

Download

Kontakt

Kulturbüro

Ostenallee 87
59071 Hamm
Fon: 02381 17-5501
Fax: 02381 17-105501
Internet