Geschichte mal anders

Der Trafikant

.Regisseur Felix Sommer vom WLT setzt Robert Seethalers Erfolgsroman am Montag, 15. November, um 11:00 Uhr im Kurhaus spannend und schwungvoll mit Musik und Tanz der 30er-Jahre in Szene.

1937 verlässt der 17-jährige Franz sein verschlafendes Heimatdorf, um in der Großstadt Wien als Lehrling in einem Tabak- und Zeitungsgeschäft – einer sogenannten Trafik - sein Glück zu suchen. Besitzer Otto Tresnjek nimmt den Jungen unter seine Fittiche und gibt ihm gleich die wichtigste Lektion: Wenn gerade nichts Dringliches ansteht, ruhig sitzen, nicht reden, auf Anweisungen warten und ansonsten etwas für Hirn und Horizont tun, sprich: Zeitung lesen. Außerdem freundet er sich mit einem Stammkunden an – dem berühmten Psychologen Sigmund Freud. Als sich Franz in die schöne wie geheimnisvolle Anezka verliebt, wird Freud zu seinem Ansprechpartner in Fragen der Liebe und des Erwachsenwerdens. Ohnmächtig fühlen sich beide angesichts der sich dramatisch zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnisse. Im März 1938 wird Österreich an das Deutsche Reich „angeschlossen“. Der Ton wird rauer und Franz‘ moralischer Kompass mehr und mehr auf die Probe gestellt.

2012 erschien Robert Seethalers Erfolgsroman „Der Trafikant“, ein Coming-of-Age-Drama, dass die leichte Verführung durch totalitäre Ideen thematisiert. Die wandlungsfähige Ausstattung sorgt für die richtige Atmosphäre, die jungen Darsteller überzeugen auf der ganzen Linie.

Es gilt die 3-G-Regel: Zutritt haben nur vollständig geimpfte, genesene oder getestete Personen (Test einer offiziellen Teststelle, der nicht älter als 48 Stunden ist). Die Nachweise werden kontrolliert, bitte auch den Personalausweis nicht vergessen!

Spielszene aus dem Stück "Der Trafikant"

©Volker Beushausen

Linktipp

Kontakt

Kontakt

Kulturbüro

Herr Smalla

Ostenallee 87
59071 Hamm
Fon: 02381 17-5515
Fax: 02381 17-105515
E-Mail-Adresse
Internet