Wieder, Gansch & Paul: Ménage à trois

Thomas Gansch – Trompete, Flügelhorn, Gesang
Leonhard Paul – Posaune, Basstrompete, Gesang
Albert Wieder – Tuba

Der Zufall schreibt die schönsten Geschichten: Albert Wieder sprang 2015 als Karenzvertretung bei Mnozil Brass ein. Gemeinsam mit Thomas Gansch und Leonhard Paul begann er irgendwann damit, am Ende jeder Mnozil Brass Show eine Zugabe zu spielen. Auf jeder Tour eine Neue. Ins Blaue hinein, sehr spontan und nicht bis kaum geprobt, stellten sie sich auf die Bühne und taten das, worum es beim Musizieren geht – kommunizieren.

So entwickelte sich im Laufe der Zeit ein ganzes Konzertprogramm; mit Songs aus allen Ecken und Enden ihrer drei Universen: George Michael, Franz Schubert, Chuck Mangione, Johann Strauß, Toots Thielemans, Udo Jürgens, Henry Mancini, Billy Joel und, und und. Bass, Melodie und Harmonie. Mehr braucht man nicht!

Thomas Gansch gründete 1992 während seine Studiums in Wien gemeinsam mit Kommilitonen die Gruppe Mnozil Brass. Nach sechs Jahren Klassik entschloss Gansch sich 1997, das Studium zu beenden und wandte sich seiner großen Liebe, dem Jazz, zu. Von 1998 bis 2006 spielte er im legendären Vienna Art Orchestra, das er noch heute als seine „wahre“ Studienzeit bezeichnet.

Leonhard Paul gehört zu den Mitbegründern von Mnozil Brass und studierte sowohl klassische als auch Jazz-Posaune. Daneben ist er u. a. Mitglied beim Orchester Wiener Akademie, dem Ensemble Tonus und spielt vertretungsweise bei den Wienern Symphonikern und den Vereinigten Bühnen Wien. Seit 2005 hat er einen Lehrauftrag an der Musikuniversität Wien.

Albert Wieder wurde nicht nur die Liebe zu gutem Essen und edlen Weinen in die Wiege gelegt, sondern auch die Begeisterung für böhmische Blasmusik. Er studierte Instrumental- und Gesangspädagogik sowie das Konzertfach Tuba. Wieder ist u. a. Mitglied im Bühnenorchester der Staatsoper Wien und lehr am Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt.

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Veranstaltungsinfo

Dienstag, 25. Oktober 2022, 19:30 Uhr

Forum des Gustav-Lübcke-Museums

Preise:
20,80 Euro / 17,50 Euro erm.

Tickets online bestellen ...

Kontakt

Kulturbüro

Herr Smalla

Ostenallee 87
59071 Hamm
Fon: 02381 17-5515
Fax: 02381 17-105515
E-Mail-Adresse
Internet