Eckart Runge & Jacques Ammon: Revolutionary Icons

Eckart Runge, Violoncello
Jacques Ammon, Klavier

Mit seiner 9. Sinfonie, deren „Freude schöner Götterfunken“ ein Welt-Hit wurde, erreicht Beethoven bis heute ein Massenpublikum. Klavierwerke wie die „Mondscheinsonate“ machten ihn zu einer Pop-Ikone der Klassik. Und doch war er trotz dieses großen Erfolges einer der unangepasstesten, unbequemsten, revolutionär denkenden Komponisten aller Zeiten. Vor allem in seiner Kammermusik polarisierte Beethoven wie kaum ein anderer seine Zeitgenossen, war ein unverstandener Rebell, der bei Kritikern und Publikum gleichermaßen oftmals auf Ablehnung stieß.

Jahrzehntelang beschäftigte sich Eckart Runge als Cellist des weltberühmten Artemis Quartetts mit den Streichquartetten Beethovens, spielte sie auch für eine preisgekrönte CD-Aufnahme ein. Heute erkundet Runge zusammen mit seinem Duopartner Jacques Ammon am Klavier den Großmeister der Klassik aus einem ganz anderen Blickwinkel: Zwischen der unbändigen und aufrührerischen Energie Beethovens und der ganzen emotionalen Bandbreite großer menschlichen Gefühle spannen die beiden Musiker einen Bogen von Originalwerken hin zu Bearbeitungen aus der großen Klavier- und Quartettliteratur.

Die Gegenüberstellung der Originalwerke des klassischen Revolutionärs Beethoven mit Arrangements aus Rock, Pop und Jazz - unter anderem von Lennon/McCartney, Jimi Hendrix, Frank Zappa oder David Bowie - öffnet völlig unerwartete Perspektiven in der Musik aus mehr als zwei Jahrhunderten und ermöglicht so ein ganz neues musikalisches Erlebnis.

Veranstaltungsinfo

Mittwoch, 18. Januar 2023, 19:30 Uhr

Schloss Heessen

Preise:
20,80 Euro / 17,50 Euro erm.

Tickets online bestellen ...

Kontakt

Kulturbüro

Herr Smalla

Ostenallee 87
59071 Hamm
Fon: 02381 17-5515
Fax: 02381 17-105515
E-Mail-Adresse
Internet