11.07.2019

„Italienische Nacht“

Ottorino Respighi: Antiche danze ed arie per liuto. Suite Nr. 3 für Streichorchester
Gioacchino Rossini: Une larme
Jacques Offenbach: Hommage à Rossini für Violoncello und Orchester (1843), Fantaisie
Peter Iljitsch Tschaikowsky: Souvenir de Florence, Streichsextett d-Moll op. 70

Raphaela Gromes, Violoncello
Festival Strings Lucerne
Daniel Dodds: Violine und Leitung

Hochvirtuos und schwungvoll, leidenschaftlich und technisch brillant, vielseitig und charmant – kaum ein Cellist oder eine Cellistin begeistert derzeit das Publikum so wie Raphaela Gromes. Die junge Münchnerin bezauberte zuletzt gemeinsam mit ihrem Duo-Partner Julian Riem im Schloss Heessen. Ihr neuestes Projekt ist Gioacchino Rossini, dem sie sich mit ihrem zugleich anspruchsvollen wie außergewöhnlich leichtfüßigen Spiel nähert. Die Festival Strings Lucerne sind dabei ihre Partner. Seit Jahrzehnten treten sie regelmäßig in den führenden Konzerthäusern Europas auf und zählen zu den Spitzen- Ensembles der Kammermusik weltweit.

Auf dem Programm stehen neoklassizistische Orchestersuiten aus der Feder von Ottorino Respighi, dazu Kammermusik von Rossini im luftigen Klanggewand. Eine echte Entdeckung ist die von Raphaela Gromes entdeckte und bis vor kurzem verschollen geglaubte Fantasie „Hommage à Rossini“ von Jacques Offenbach. Ein musikalisches Souvenir brachte Peter Tschaikowsky 1890 aus Florenz mit: ein Streichsextett – sechs selbständige und dabei gleichartige Stimmen.

Veranstaltungsinformationen

Samstag, 26. Oktober 2019, 19.30 Uhr

Konzerteinführung um 18:30 Uhr

Kurhaus Bad Hamm

Preise:
Kat. 1: 28,40 Euro / 21,80 Euro erm.
Kat. 2: 20,70 Euro / 16,30 Euro erm.

Ticket online verfügbar! RCE-Event in Kooperation mit