02.06.2019

Nadeltanne

Flautando Köln und Heikko Deutschmann:
„Erna, der Baum nadelt“

Susanne Hochscheid, Katrin Krauß,
Ursula Thelen, Kerstin de Witt, Blockflöten

Robert Gernhardt schuf ein wahres bürgerliches Trauerspiel, einen echten Klassiker der dramatischen Weihnachtsliteratur. Dabei teilt sein botanisches Werk „Erna, der Baum nadelt“ sein Schicksal mit den meisten Dramen von Schiller: Der Grundkonflikt ist ein Thema vergangener Zeiten. So wie das Schiller´sche Problem verlorener Ehre heute überholt ist, ist auch das Drama der Familie Breitlinger nicht mehr zeitgemäß im Zeitalter der Nordmanntanne. Lustig ist es aber immer noch, wie der Heilige Abend im leisen Nadelgeriesel untergeht. Seit 27 Jahren ist Flautando Köln ein „swingendes Blockflötenquartett von Weltformat“, wie die Kritik schreibt, und begeistert auf deutschen Konzertbühnen mit ausgefeilten Programmen, exzellentem Spiel und einer beeindruckenden Bühnenpräsenz. Zusammen mit Schauspieler Heikko Deutschmann widmen sie sich – ganz blockflötig – dem Thema Weihnachten. Mit Musik von der englischen Renaissance (John Playford) über Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart und die Komponisten klassischer Weihnachtslieder bis hin zu englischen und irischen Folksongs und frechen Texten von Robert Gernhardt und Gisa Pauly. Ein Weihnachtsspaß.

Der Österreicher Heikko Deutschmann ist Autor, Regisseur und Schauspieler. Er studierte Schauspiel in Berlin. Die Schaubühne, das Thalia Theater und das Schauspielhaus Köln waren spätere Bühnenstationen. 1995 wurde er mit der ZDF-Serie „Der Mond scheint auch für Untermieter“ einem breiten Fernsehpublikum bekannt.

Veranstaltungsinformationen

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 19.30 Uhr

Schloss Heessen

Preise:
20,70 Euro / 17,40 Euro erm.

Schriftzug