15.02.2019

Omer Klein Trio

„Radio Mediteran“

Omer Klein - piano
Haggai Cohen-Milo - bass
Amir Bresler - drums

Omer Klein, geboren und aufgewachsen an der israelischen Mittelmeerküste in Netanja, begann mit sieben Jahren, Klavier zu spielen. Schon als Jugendlicher studierte er Jazz an der Thelma Yellin Hochschule der Künste, mit 16 gab er erste Konzerte. 2005 zog er nach Boston, um am New England Conservatory bei Danilo Pérez seine Studien weiterzuführen. Von da aus ging es weiter nach New York, wo er Schüler von Fred Hersch wurde. Schnell fand er seinen Platz in der hiesigen Jazz-Szene, tourte durch die Clubs, war Gast im „Blue Note“ und bei „Jazz at Lincoln Center“. Mittlerweile hat er seinen Wohnort nach Düsseldorf verlegt und tourt von hier aus solistisch und mit seinem Trio um die Welt. Klein komponiert auch für Theaterproduktionen und unterrichtet alljährlich einen Kurs am Jerusalem Music Center. 2006 gewann er den ersten Preis der „Jazz Hoeilaart International Competition“ in Belgien, 2013 und 2015 den Förderpreis des Landes NRW.

Klein hat sich als Komponist und Musiker einen Namen gemacht, bislang sieben Alben veröffentlicht. Seine Musik lässt sich nicht in eine Schublade pressen, gut zugänglich und scheinbar leicht, überrascht sie mit unerwarteten Wendungen. Inhaltlich ist es ihm ein großes Anliegen, seine Musik zu nutzen, um „dem näher zu kommen, was hinter der Welt verborgen liegt“. Dabei bleibt er neugierig und offen für Ideen, sucht beispielsweise jedes Mal nach einer anderen Methode, um einen Song zu komponieren, denn „einen Song nach derselben Methode wie zuvor zu komponieren, funktioniert nicht.“ Mit seinen Musikerkollegen bildet er im Trio eine Einheit, alle sind gleichberechtigt. Musikalische Partikel werden wechselseitig aufgegriffen, man spürt tiefe Verbundenheit, den feinen Sinn für Nuancen.

Bei ihrem Konzert im Jazzforum stellt das Trio seine brandneue CD „Radio Mediteran“ vor, die erst Anfang März dieses Jahres veröffentlicht wurde. Alles Kompositionen von Omer Klein, die einen stilistisch weiten Bogen schlagen: von Modern Jazz über Balkan-Einflüsse hin zu arabischer Volksmusik. Trotzdem ist es kein folkloristisches Album, ging es den Musikern doch nicht darum, die Musik zu kopieren, sondern sie „in einen neuen, persönlichen Kontext zu bringen“. Im Zentrum steht das Mittelmeer, in dessen Nähe alle drei Musiker aufgewachsen sind. Omer Klein studierte dessen Geschichte, kramte in eigenen Erinnerungen und ging kulturellen Verbindungen nach und entdeckte schließlich „(…) ein[en] Kulturkreis, der viel mehr Gemeinsamkeiten hat, als es sich viele Länder bewusst machen“. Und das ist Omer Klein ganz wichtig: „Mir geht es darum, den Leuten bewusst zu machen, dass uns mehr verbindet als trennt. (…). Unsere Geschichte zeigt, dass sich verschiedene Kulturen im Mittelmeerraum gegenseitig positiv beeinflusst und befruchtet haben.“

Mit „Radio Mediteran“ eröffnet er den Hörern die Möglichkeit, Neues zu entdecken und sich inspirieren zu lassen.

 

Veranstaltungsinfo

Samstag, 6. April 2019, 19.30 Uhr

Kurhaus Bad Hamm

Preise:
Kat. I: 20,70 Euro/ 17,40 Euro erm.

Schriftzug